Waschmaschinen

Diese Themenwelt wird betreut von:
André

Bauknecht Waschmaschine in einer Küchenzeile

Bauknecht Waschmaschine in einer Küchenzeile

Benötigt Ihr eine neue Waschmaschine? Dann helfen wir Euch in unserer Kaufberatung für Waschmaschinen weiter und zeigen Euch auf, worauf Ihr beim Kauf achten müsst. Es ist nämlich gar nicht so leicht, das richtige Gerät zu finden.

Über welche Themen berichten wir in diesem Artikel?

Was ist eine Waschmaschine?

Die Frage sollte eigentlich jeder beantworten können. Eine Waschmaschine dient dem Reinigen von Wäsche, Kleidung oder anderen textilen Arikeln. Es wirken in der Waschmaschine mechanische Kräfte gepaart mit warmem Waschwasser und Waschmittel.
Geschichtlich wurde sich um das Thema Waschmaschine schon um 1700 gedanken gemacht. Allerdings hatte erst 1910 der US-Amerikaner Alva John Fisher die erste elektrische Waschmaschine erfunden. Die ersten vollautomatischen Geräte sind allerdings erst im Jahr 1950 auf den Markt gekommen und in den 1960er bis 1970er haben sich Waschmaschinen zum bezahlbaren Standardgerät in den Haushalten entwickelt.

Welche Bauarten gibt es?

Grundsätzlich kann man zwischen zwei verschiedenen Bauarten von Waschmaschinen unterscheiden. Es gibt die Frontlader und die Toplader. Die Frontladerwaschmaschine sind eigentlich die gängisten Geräte mit einem Bullauge als Ladeluke an der Vorderseite. Die Toplader dagegen haben eine Ladeluke an der Oberseite.

Über die Frontlader Waschmaschine

Eine Frontlader-Waschmaschine hat an der Vorderseite eine Ladeluke, welche als Bullauge ausgeführt ist. Die Waschmaschine steht freistehend oder kann in einer Küchenzeile unter einer Arbeitsplatte verbaut werden. Dafür benötigt Ihr dann ein unterbaufähiges Gerät. Alternativ kann die Oberseite einer ganze normalen freistehenden Frontlader Waschmaschine als Arbeitsfläche genutzt werden oder die Fläche bietet Platz um einen Wäschetrockner darüber zu stellen.

Über die Toplader Waschmaschine

Eine Toplader-Waschmaschine hat an der Oberseite einen Deckel zum aufklappen. Darüber wird die Wäsche in die Trommel gelegt. Nachteilig ist es dabei für kleinere Leute, die Wäsche am Trommelboden zu erreichen. Unterbaufähig ist eine Topladermaschine damit nicht. Ein Einsatz in einer Küchenzeile ist damit nicht möglich. Allerdings bietet diese Technik Vorteile in beengten Badezimmern, da diese sehr platzsparend sind. Die Toplader-Geräte sind rund 10 bis 15 Zentimeter schmaler als ein Frontlader. Nachteil ist dabei dann wieder, dass die Geräte nicht so viel Wäsche aufnehmen und reinigen können. Somit sind die Geräte nur was für Single- oder Pärchenhaushalte.

Energieeffizienz

Waschmaschinen unterliegen auch der Energieverbrauchskennzeichnungsverordnung und werden  gemäß ihrer Energieeffizienzklasse, Waschwirkungsklasse und Schleuderwirkungsklasse eingeteilt. Die Bewertung erfolgt in den Klassen A (beste Bewertung) bis G (schlechteste Bewertung). Desweiteren gibt es mittlerweile die Klassen A+ bis A+++. Außerdem ist seit Ende 2011 der Verkauf von Geräten der Energieeffizienzklasse B und schlechter verboten. Also müsst Ihr Euch nur noch mit den vier Klassen A, A+, A++ und A+++ kümmern. Die Bewertung nach Klassen erfolgt nach einem festgelegten Schema und es liegen 220 Wäschen pro Jahr zugrunde.

Beispielrechnung zum Energieverbrauch

Wenn Ihr z.B. eine Waschmaschine mit der Energieeffizienzklasse A+++ zulegt, dann liegt der Wasserverbrauch bei den festgelegten 220 Wäschen bei 9.000 Liter und der Stromverbrauch bei 170 kWh. Mit einem angenommen Strompreis von 25 Cent pro kW und ca. 4,00 Euro (Wasser, Abwasser + Grundpreis) pro 1.000 Liter Wasser liegen die Kosten bei ca. 78,50 Euro im Jahr. Das sind dann 0,36 Cent pro Wäsche.
Zum Vergleich liegt eine Waschmaschine mit der Energieeffizienzklasse A bei ca. 205 kWh Stromkosten pro Jahr und ca. 11.000 Liter Wasserverbrauch bei den zugrunde gelegten 220 Wäschen pro Jahr. Mit den angenommenen Kosten für Strom und Wasser komme ich auf 95,25 Euro pro Jahr. Das macht dann 0,43 Cent pro Wäsche.
Einzeln gesehen sind die Unterschiede gar nicht so gavierend. Allerdings hochgerechnet auf 10 Jahre sieht das folgendermaßen aus:

  • 78,50 € x 10 Jahre = 785,00 Euro
  • 95,25 € x 10 Jahre = 952,50 Euro

Die Differenz zwischen der Energieeffizienzklasse A zu A+++ liegt bei 167,50 Euro. Das ist zwar schon viel Geld, aber das ist ja noch nicht alles, denn wir reden hier immer noch von momentan verfügbaren aktuellen Waschmaschinen. Wie sieht es denn mit einer 10 Jahren alten Maschine aus? Da liegt der Stromverbrauch noch bei rund 400 kWh und der Wasserverbrauch bei stolzen 20.000 Liter. Somit kommt hier bei Eurer alten Maschine auf 180,00 Euro pro Jahr. Das sind dann 0,82 Cent pro Wäsche. Wiederrum auf 10 Jahre hochgerechnet sind das folgende Kosten:

  • 180,00 € x 10 Jahre = 1800,00 Euro.

Die Differenz zwischen dem Modell mit A+++ und dem 10 Jahren alten Modell liegt bei 1.015 Euro in 10 Jahren. Da solltet Ihr wirklich über eine Neuanschaffung nachdenken. Wir haben auf unserer Webseite schon oft über sehr günstige A+++ Waschmaschinen berichtet.

Wasserverbrauch

Der Wasserverbraucht ist neben dem Stromverbrauch auch sehr wichtig. Oben haben wir ja schon ein Rechnenbeispiel durchgeführt. Eine sehr effiziente Maschine benötigt mittlerweile zwischen 40 und 50 Liter pro Waschvorgang. Dabei ist natürlich auch die Kapazität zu beachten. Eine 7 Kilogramm Maschine mit 45 Litern pro Waschvorgang ist natürlich effizienter wie eine 5 Kilogramm Waschmaschine mit ebenfalls 45 Litern pro Wäsche.

Kapazität

Waschtrommel einer Bauknecht Waschmaschine

Waschtrommel einer Bauknecht Waschmaschine

Neben den unterschieden der Bauarten, ist ein sehr wichtiges Unterscheidungskriterium von Waschmaschinen die Kapazität. Ein Ein- bzw. Zweipersonenhaushalt kommt mir einer Waschmaschine mit 5 – 6 Kilogramm Kapazität klar. Bei mehr Personen, solltet Ihr nach einer noch größeren Maschine ausschau halten. Denn eins ist klar, je mehr Ihr mit der Maschine auf einmal waschen könnt, umso weniger müßt Ihr waschen. Allerdings nur auf die Größe kommt es dann doch nicht an… Es kommt auch auf die Technik an… ;-) Durch die mittlerweile vielen verschiedenen Waschprogramme sortiert Ihr Eure Wäsche sowieso. Deshalt müsst Ihr nicht die größe Maschine von der Kapazität her kaufen. Eine Füllmenge der Waschtrommel von 7 Kilogramm sollte für einen 2-4 Personen Haushalt ausreichend sein.

Schleuderdrehzahl

Die maximale Schleuderdrehzahl bei Waschmaschinen sollte bei leistungsfähigen Maschinen über 1.500 Umdrehungen pro Minute liegen. Denn das Schleudern der Wäsche kann die Restfeuchte der Wäsche stark reduzieren und damit natürlich auch die Trockenzeit. Die Schleuderleistung einer Waschmaschine ist ebenfalls mit einem Energieeffizienzlabel ausgestattet. Auch hierbei gibt es wieder die Buchstaben A für sehr gut und G für am schlechtesten. Die Schleuderwirkungsgradklasse A hat z.B. eine Restfeuchte von kleiner 45 Prozent und die Schleuderwirkungsgradklasse G hat eine Restfeuchte von größer oder gleich 90 Prozent. Denkt auch mal an das Gewicht der Kleidung beim Aufhängen auf die Leine oder beim weiter bearbeiten in einem Wäschetrockner. Je weniger die Wäsche geschleudert wird, umso mehr Restfeuchte ist vorhanden und umso länger müsst Ihr die Wäsche wieder trocknen.

Hinweis: Achtet aber darauf, dass die Schleuderdrehzahl einstellbar ist. Denn nicht jedes Kleidungsstück kommt mit 1.800 U/min klar.

Schleuderwirkungsklasse

Schleuderwirkungsgradklasse Restfeuchte in %
A < 45
B 45 bis < 54
C 54 bis < 63
D 63 bis < 72
E 72 bis < 81
F 81 bis < 90
G > 90

Die Lautstärke

Wie beim Trockner, schaut bitte beim Kauf einer Waschmaschine auch auf die Lautstärke. Diese wird in in Dezibel (dB) angeben. Im Normalbetrieb ist eine leise Waschmaschine mit ca. 50 dB angegeben und im Schleuderbetrieb können es dann schon mal 70 dB sein. Die Angaben beziehen sich immer auf das Standardprogramm Baumwolle bei 60° C und bei vollständiger Befüllung in dB. Gerade wenn Ihr vorhabt die Waschmaschine in Küche oder Badezimmer aufzustellen, solltet Ihr auf ein Leises Gerät zurückgreifen.

Hinweis: Im Handel gibt es spezielle vibrationsdämpfende Gummipads als Unterlage. Diese Dämpfen die Geräusche der Wasch-Maschine. Allerdings ist auch ein festern Stand wichtig.

Programme und Extras

Waschprogramme WA Sport 1465

Waschprogramme WA Sport 1465

Die aktuellen Waschmaschinen haben einige Programme und Extras am Start. Neben dem Grundprogramm gibt es Programme für Schnell/Mix, Wolle-Handwäsche, Fein/Seide und Spezialprogramme wie Sport, Dessous, Pflegeleicht, Knitterschutz, Outdoor, Hemden/Business und so weiter.

Restlaufzeit

Es ist zwar nicht unbedingt so wichtig, aber eine Restlaufzeitanzeige ist schon sehr gut. Nicht das Ihr 100 Mal zur Waschmaschine lauft und hofft, dass die Wäsche endlich fertig ist.

Zeitautomatik

Eine Zeitautomatik ist auch sehr nützlich. Gerade wenn Ihr z.B. eine Photovoltaikanlage besitzt und die Waschmaschine abend beladen könnt und diese dann morgens automatisch startet. Besser ist dafür allerdings noch eine vernetzte Waschmaschine z.B. über eine Smarthome gekoppelte Photovoltaikanlage. Damit startet die Waschmaschine erst, wenn die Sonne richtig scheint.

Anpassung der Wassermenge

Dank seiner sensorgesteuerten Beladungserkennung wird die Wassermenge genau auf die Wäsche abgestimmt. Die intelligenten Sensoren erkennen, ob die Trommel voll oder nur halb beladen ist.

Auslaufschutz

Sehr schlimm ist ein Wasserschaden im Haus. Bei den Waschmaschinen gibt es dazu mehrere Sicherheitstechniken. Einen besonders guten Schutz bietet das sogenannte AquaStop. Es gibt mechanische und elektrische Aquastop-Systeme. Bei den neueren Geräten kommen meist elektrische Systeme zum Einsatz. Dabei wird mittels Wasserstandssensor der geplante Wassereinlauf im Gerät ständig kontrolliert. Sollten Undichtigkeiten bemerkt werden, unterbricht ein Schalter die Stromzufuhr zum Zulaufventil und weiteres Frischwasser kann nicht mehr zufließen.

Warmwasseranschluss für die Waschmaschine

Wenn Ihr eine sehr effiziente Heizungsanlage besitzt, dann kann es unter umständen auch günstig sein, wenn Ihr die Waschmaschine über den Warmwasseranschluss anschließt. Dann muss die Waschmaschine nicht mittels Strom das Wasser aufheizen, sondern bekommt das warme Wasser sofort von der Heizunganlage.

Hersteller von Waschmaschinen

Es gibt im Bereich der Waschmaschinen jede Menge verschiedener Hersteller. Dabei sind Beko, Siemens, Miele, Bosch, Bauknecht, AEG, Gorenje, WMB und Samsung zu nennen.

Waschmaschinen Bestenliste

Bei Amazon habe ich mir die Bestenliste für Waschmaschinen einmal angesehen. Momentan Stand (Oktober 2014) ist die Beko WMB 71643 PTE Frontlader Waschmaschine für 358,90 Euro inkl. Versandkosten im Angebot. Die Waschmaschine hat 1.086 Kundenbewertungen mit 4,5 von 5 Sterne und die Energieeffizienzklasse A+++, 1600 Umdrehungen pro Minute und 7 kg Fassungsvermögen. Wir hatten allerdings schon mal über die Beko WMB 71643 PTE Frontlader Waschmaschine zum Schnäppchenpreis von nur 299 Euro berichtet.

Ansonsten sind in der Top TEN die Siemens iQ300 WM14E425, die Beko WML 15106 NE, Bauknecht WA PLUS 634, Beko WML 51431 E, Samsung WF5784, LG F14B8TDA und die Beko WML 51231 Waschmaschinen vertreten. Ihr seht daran schon, dass bei Amazon die Marke Beko schon ganz schön oft in der Top 10 vertreten ist. Beko ist einer der führenden Hersteller von Haushaltsgeräten in Europa und seit über 30 Jahren in Deutschland vertreten.

Hier könnt Ihr mal schauen, wer aktuell in der Bestenlisten von Amazon im Bereich Waschmaschinen vertreten ist.

Waschmaschinen Schnäppchen

Im September 2014 hatten wir über die BAUKNECHT WA 74 SD Waschmaschine für 299,00 Euro inkl. Versand berichtet. Die Maschine war stolze 27 Prozent reduziert. Da konnte man auf jeden Fall von einem Schnäppchen reden. Außerdem war die AEG-Electrolux LAVAMAT L6470FL Waschmaschine A+++ 1400 U/min für 349,00 € verfügbar. Der Vergleichspreis lag bei 457 Euro. Auch bei dem Angebote konntet Ihr einiges sparen. Bei der Beko WML 15126 MNE+ Waschmaschine für 229,89 € waren schöne 19 Prozent Ersparnis drin. 25 Prozent Ersparnis konnte Ihr bei der AEG Lavamat L 63476 FL Waschmaschine für 399,00 Euro erreichen.

Ihr könnt an unseren Beispielen sehen, dass hier immer mal zwischen 20 und 27 Prozent Ersparnis drin sind. Ihr solltet also immer mal wieder in unserer Rubrik nach Schnäppchen stöbern. Alternativ könnt Ihr uns bei Facebook oder Twitter folgen. Wer lieber Angebote per Mail bekommen wir, der ist mit unseren Newsletter gut beraten. Smartphone Fans installieren sich unsere Schnappen4u App für iOS, Andriod oder Windows. Falls Ihr neben der Waschmaschine noch einen Wäschetrockner benötigt, dann könnt Ihr diesen in unserer Themenwelt finden.

Kaufberatung Waschmaschinen

Damit Ihr die richtige Waschmaschine für Euch findet, habe wir keine kleine Auflistung mit den wichtigsten Details als Kaufberatung zusammengestellt. Damit macht Waschen mit Eurer neuen Waschmaschine Spaß.

  • Ihr solltet eine Energieeffiziente Waschmaschine mit A+++ wählen
  • Für 2 – 4 Personen solltet Ihr eine Maschine mit einer Füllmenge von 7 kg wählen
  • Die Maschine sollte als minimum 1400 U/min haben, besser sind allerdings 1500 und mehr U/min
  • Toplader oder Frontlader? Das kommt auf Eure Einsatzmöglichkeit an. Im engen Badezimmer oder Raum solltet Ihr einen Toplader kaufen. Ansonsten solltet Ihr den Frontlader bevorzugen.
  • Die Marke? Siemens, Bosch, Bauknecht, Miele, Samsung, Gorenje oder oder oder…. Schaut Euch dazu die Internetbewertungen oder Testberichte an.

Weitere Themen zur Kategorie Haushalt

Unter unserer Hauptkategorie Haushalt haben wir einige interessante Themen für Euch zusammengefasst. Dazu gehören folgende Kaufberatungen:

Aktuelle Schnäppchen im Bereich Waschmaschinen

Anzeige