Tagesgeld Vergleich – Die besten Tagesgeldkonten‎ im Vergleich

Diese Themenwelt wird betreut von:
André
Tagesgeldkonten Zinsen Juni 2014

Tagesgeldkonten Zinsen Juni 2014

Habt Ihr auch die Nase voll von niedrigen Zinsen? Jetzt ist Schluss damit. Wir zeigen Euch, welche Banken die besten Konditionen aufs Tagesgeld bietet. Damit könnt Ihr Euer Erspartes angemessen anlegen und trotzdem jederzeit über Euer Geld verfügen, da Tagesgeldkonten keine Laufzeiten oder Kündigungsfristen haben.

Über welche Themen berichten wir in diesem Artikel?

Was ist ein Tagesgeldkonto?

Ein Tagesgeldkonto ist ein Konto, über dessen Guthaben Ihr täglich verfügen könnt. Der Zinssatz ist bei diesem Kontotyp allerdings variabel. Die Bank kann ohne Ankündigung den Zinssatz nach unten schrauben, aber auch nach oben. Ein Vorteil ist allerdings, dass es keine Kündigungsfristen im Gegensatz zu einem normalen Sparbuch für Euer erspartes gibt. Ihr könnt täglich über Euer erspartes verfügen.

Zinsgutschrift

Meist liegen die Zinsen für Tagesgeld im Vergleich zum Sparbuch deutlich höher. Die Zinsen für das Tagesgeld schreibt Euch die Bank meist Endes des Jahres gut. Es gibt allerdings auch Banken, welche die Zinsgutschrift vierteljährlich oder auch monatlich vornehmen. Da solltet Ihr Euch die Kontobedingungen anschauen.

Einlagensicherung beim Tagesgeld

Auch bei beim Tagesgeld habt Ihr für Eure Geldanlage eine gewisse Sicherheit. Deutsche Anbieter unterliegen der gesetzlichen Einlagensicherung. Das bedeutet, das sämtliche Einlagen die Ihr bei einem Kreditinstitut habt, bis 100.000 Euro abgesichert sind. Die gesetzlichen Einlagensicherung gilt jeweils für 100.000 Euro je Kunde und Bank.

Tagesgeldkonto vs. Girokonto

Das Tagesgeldkonto ist allerdings nicht mit einem normalen Girokonto vergleichbar. Es ist nicht für den allgemeinen Zahlungsverkehr vorgesehen. Somit sind Überweisungen auf Fremdkonten oder auch Lastschriften nicht möglich. Das ist natürlich auch wieder ein Sicherheitsaspekt. Ihr müsst ein Referenzkonto angeben. Das ist im Normalfall Euer Girokonto. Falls also jemand Fremdes eine Überweisung vornimmt, geht diese auf das eigene Konto.
Das Konto kann auch keinen negativen Saldo aufweisen. Dafür müsst Ihr Euer Girokonto verwenden. Die Einlagen auf Tagesgeldkonten sind durch die Einlagensicherung gesichert. Die Verzinsung erfolgt bei den Tagesgeldkonten meist monatlich, quartalsweise oder jährlich. Weitere ausführliche Informationen zu den verschiedenen Konten haben wir Euch natürlich auch zusammengefasst.

Wie finde ich ein gutes Tagesgeldkonto?

Das gibt es natürlich mehrere Möglichkeiten um ein gutes Tagesgeldkonto zu finden. In unregelmäßigen Abständen berichten wir über gute Angebot von Tagesgeldkonten. Ein Dauerbrenner ist immer das Angebot der Cortal Consors. Der Vorteil bei dem Angebot liegt in der Dauer der Zinsbindung. Die Cortal Consors hält sich ein Jahr an den Zinsatz gebunden. Die zweite Möglichkeit befindet sich auf dieser Seite. Ihr könnt unten den Zinsrechner benutzen. Um ein mit der Cortal Consors vergleichbares Angebot zu finden, solltet Ihr den Zinsrechner auf eine Anlagezeit von 12 Monaten einstellen. Dann bekommt Ihr die Rendite über das Jahr angezeigt.

Tagesgeld Neukundenangebote

Lieder ist es wie überall, die Neukunden bekommen häufig die besseren Zinsangebote. Auch der Neu – Kunde eines Tagesgeldkontos bekommt einen attraktiven Zinssatz. Damit versuchen die Banken die Gunst der Verbraucher für sich zu gewinnen. Meist sind die Angebote allerdings an eine bestimmt Laufzeit gebunden. Im oberen Beispiel des Angebotes der Cortal Consors gilt der Neukundentarif für 1 Jahr. Dann wird der Zinssatz auf das normale Angebotsniveau gesenkt.

Die Bestandskunden fühlen sich zu recht benachteiligt. Allerdings haben wir eine Lösung für Euch. Durch eine kontinuierliche Prüfung von Angeboten im Tagesgeldrechner und den Kapitaltransfer zum jeweils besten Angebot nehmt Ihr immer die besten Zinsen für Euch in Anspruch. Als Neukunde bei einer Bank gilt meist jeder, der in den letzten 12 Monaten kein Kunde der Bank war. Also solltet Ihr auch immer schon das Konto mit den niedrigen Zinsen kündigen.

Wie kündige ich mein Tagesgeldkonto?

Bei einem Tagesgeld-Konto habt Ihr keine Kündigungsfristen zu beachten, denn das Konto kann jederzeit gekündigt werden. Eine Sache gibt es allerdings zu beachten. Mit der Kündigung des Kontos sollte auch unbedingt der vorliegende Freistellungsauftrag gekündigt werden, damit Ihr den freiwerdenden Freibetrag anderweitig einsetzen könnt. Meist haben die Banken auch eigene Kündigungsformulare. Folgende Angaben müssen ansonsten in das Kündigungsschreiben:

  • Anschrift / Adressdaten
  • Kontonummer
  • Überweisung auf Referenzkonto oder alternativ Überweisung auf angegebenes Bankkonto
  • Gültigkeit des Freistellungsauftrages mit der Kündigung aufheben

Kündigungsvorlage

Wir haben Euch eine kleine und kurze Kündigungsvorlage erstellt. Die müsst Ihr gegebenenfalls an Eure Bedürfnisse anpassen.

Sehr geehrte Damen und Herren,

hiermit kündige ich mein Tagesgeldkonto mit der Kontonummer 123456789 zum nächstmöglichen Zeitpunkt. Mein erteilter Freistellungsauftrag verliert mit der Kontoauflösung seine Gültigkeit. Überweisen Sie bitte meinen auf dem Tagesgeldkonto vorhanden Restbetrag inklusive der anfallenden Zinszahlung auf das angegebene Referenzkonto. Bitte übersenden Sie mir schriftliche eine Kündigungsbestätigung.

Mit freundlichen Grüßen

Max Mustermann

Zinsentwicklung

Wer sich ein wenig mit den aktuellen Zinsen befasst der stellt im Vergleich fest, dass Ihr für Euer erspartes immer weniger Euro als Zinszahlung gutgeschrieben bekommt. Das liegt an dem EZB-Leitzins, welcher seit dem 05.06.2014 ab nur noch 0,15 % liegt. Der Leitzins gibt an, unter welchen Bedingungen sich Banken Geld leihen können. Warum sollten die Banken uns Geldanlegern also einen hohen Zinssatz für die Geldanlage bezahlen. Im Jahr 2008 konntet Ihr zwischen 4 und 5 Prozent für ein Tagesangebot erzielen. Wenn Ihr Euch jetzt unseren Tagesgeldrechner anschaut, dann liegt aktuell (Juni 2014) das beste Neukunden-Angebot bei 1,40 %. Wie die weitere Zinsentwicklung aussieht, kann man noch nicht abschätzen. Aber der EZB-Leitzins müsste dafür natürlich um einiges ansteigen, was allerdings in der momentanen Wirtschaftskrise noch nicht abzusehen ist. Momentan machen die Zinsen beim Tagesgeld keinen Spaß, da die Zinsgutschrift am Ende des Jahres immer geringer ausfällt. Wollen wir hoffen, dass wir das Tief gesehen haben und die Anbieter die Zinsen für das Tagesgeld wieder anheben.

Welche Banken bieten Tagesgeld an?

Beim Tagesgeld habe Ihr durch unseren Tagesgeldrechner die absolute Auswahl. Von der Deutschen Bank, über die Sparkassen, der Commerzbank, ING Diba, Bank of Scotland usw. findet Ihr im Tagesgeldrechner auch viele Banken von Autohersteller wie die Volkswagen Bank, die Audi Bank, die Renault Bank direkt, die Mercedes-Benz Bank usw. Auch viele reine Onlinebanken sind mit der Comdirect, der DAB Bank oder der 1822direkt vertreten. Ihr habt also die Auswahl.

Wie funktioniert der Tagesgeldrechner?

  • Gebt unter Punkt 1 Euren Anlagebetrag an. z.B. 5.000 Euro
  • Dann stellt unter Punkt 2 die gewünschte Anlagezeit ein z.B. 12 Monate. Das zeigt Euch nur die Zinsen an. Es bleibt ein Tagesgeldkonto bei dem Ihr an keine Anlagezeit gebunden seid.
  • Klickt dann auf „Tagesgeldkonten vergleichen“
  • Die Liste wird aktualisiert und Ihr sehr die besten Tagesgeldkonten für Eure Eingaben. Dazu wird die Rendite und auch die voraussichtlich Zinsen angegeben. So könnt Ihr Eure Zins-Einnahmen berechnen.
  • Achtet bitte auf das „rote“ Ausrufezeichen. Das sagt Euch, dass das Konto nur für Neukunden gilt. Außerdem ist die Zeile „Einlagensicherung“ interessant.
  • Wenn Ihr Euch für ein Angebot interessiert, dann klickt auf „Mehr Info´s / Antrag“
Vergleichsrechner powered by financeAds GmbH & Co. KG

Tagesgeld Vergleich – Die besten Tagesgeldkonten‎ im Vergleich

Anzeige