Staubsauger Kaufberatung: Staubsauger günstig online kaufen

Diese Themenwelt wird betreut von:
André
Miele S5 Staubsauger

Miele S5 Staubsauger

Der Staubsauger gehört zu den Haushaltsgeräten, die am häufigsten zum Einsatz kommen, in vielen Haushalten sogar täglich. Somit muss der Sauger im Alltag auch einiges aushalten, weshalb man ruhig in gute Qualität investieren sollte. Ein hoher Preis mag zwar eine gewisse Relevanz in Sachen Qualität haben, doch kommt es ebenfalls auf eine gute Bedienbarkeit des Gerätes an. Schließlich muss man es ständig hinter sich herziehen und auch schwer zugängliche Stellen möglichst bequem damit erreichen können. Im Handel findet man Staubsauger in jedem Preissegment, mit unterschiedlichen Funktionen, die den Komfort beeinflussen sollen und mit verschiedenem Zubehör. Das gestaltet die Suche nach einem geeigneten und hochwertigen Gerät nicht gerade einfach. In den meisten Haushalten gibt es verschiedene Bodenbeläge in den einzelnen Räumen, ein gutes Gerät sollte auf jedem Belag effektiv arbeiten.

Gerade wenn Tiere im Haushalt leben, die Haare verlieren, werden besondere Ansprüche an den Staubsauger gestellt, viele können diese Herausforderung nicht zufriedenstellend meistern. Es gibt unterschiedliche Filtersysteme, Modelle mit und ohne Staubbeutel, sowie verschiedene Leistungsstärken. Keine leichte Entscheidung also, doch vielleicht helfen die nachfolgenden Informationen und Tipps ein wenig weiter.

Worüber berichten wir in unserem Artikel?

Die verschiedenen Typen und Arten der Staubsauger

Auf dem Markt findet man verschiedene Staubsauger-Typen, davon gibt es dann wieder mehrere Arten. Klassiker ist natürlich der Bodenstaubsauger, den man fast in jedem Haushalt findet. Die Bodenstaubsauger sind wahre Allrounder, die mit jedem Bodenbelag zurecht kommen und auch noch über zusätzliche Funktionen verfügen. Die meisten Modelle lassen sich einfach am Schlauch hinter sich herziehen, da unten Räder angebracht sind. Mit dem langen Saugrohr kann man rückenschonend und bequem saugen und auch schwierige Stellen, wie zum Beispiel unter Möbeln, gut erreichen. Der Aktionsradius dieser Gerät ist somit sehr groß, lediglich die Länge des Kabels sorgt für Einschränkungen.

Im Gehäuse des Saugers befinden sich der Motor, ein Filtersystem und wahlweise eine Halterung für eine Staubbeutel oder aber ein Staubbehälter, den man immer wieder leeren kann. In der Regel wird der Bodenstaubsauger mit verschiedenen Düsen für das Saugrohr geliefert, so dass man zum Beispiel auch in schmalen Spalten oder auf Polstermöbeln saugen kann. Lediglich bei Treppen und Türschwellen tut sich der Bodenstaubsauger etwas schwer. Bodenstaubsauger gibt es in riesiger Auswahl und in verschiedenen Preisklassen im Handel.

Für kleinere Flächen oder das Absaugen von Möbeloberflächen eignet sich der Handstaubsauger am besten. Dank seiner geringen Größe ist er sehr leicht in der Handhabung und jederzeit schnell einsetzbar, um zum Beispiel Krümel vom Esstisch zu saugen. Natürlich eignet er sich nicht zum Saugen von kompletten Fußböden. Der Staubbeutel hat nur ein sehr geringes Fassungsvermögen, ohne einen Schlauch ist der Handstaubsauger in der Anwendung auch wenig flexibel. Ebenfalls nur für kleinere Flächen geeignet ist der Akku-Staubsauger, denn auch er hat nur ein sehr kleines Fassungsvermögen. Sie sind jedoch sehr leicht und handlich und brauchen keine ständige Verbindung zu einer Stromquelle, was für viel Flexibilität sorgt. Handstaubsauger und Akku-Staubsauger sind zum Beispiel auch ideal, um den Innenraum des Autos auszusaugen.

Ziemlich neu auf dem Markt sind die Staubsauger-Roboter, die einem fast jede Arbeit abnehmen. Natürlich hat eine solch innovative Technik und der damit verbundene Komfort auch seinen Preis. Auf der anderen Seite ist eine ausgeklügelte Technologie auch fehleranfällig und kann hohe Folgekosten für Reparaturen mit sich bringen. Der Boden wird zwar vollkommen automatisch gesaugt, jedoch gelingt nur eine Abdeckung von rund 90 Prozent. Eine Anschaffung lohnt sich im Grunde nur, wenn man wirklich große Flächen zu reinigen hat. Neben den typischen Staubsaugern gibt es noch spezielle Geräte wie zum Beispiel die Nass-/Trockensauger oder Wasserstaubsauger.

Welches Filtersystem ist das richtige?

Für die Effektivität und Qualität eines Staubsaugers ist unter anderem das Filtersystem entscheidend. Schmutz vom Boden aufnehmen, das schafft jedes Gerät, doch nur ein guter Filter sorgt dafür, dass der Staub auch im Sauger bleibt, und nicht wieder hinten hinaus geblasen wird. In einem hochwertigen Staubsauger sind aus diesem Grund gleich mehrere Filter verbaut.

Der Großteil des Schmutzes wird vom Hauptfilter aufgenommen, dieser wird regelmäßig geleert oder eben in einem Staubbeutel entsorgt. Wenn Allergiker im Haushalt leben, so sollte man sich unbedingt für ein Gerät mit so genannter HEPA-Filtertechnik entscheiden, denn dieses entfernt selbst feinste Partikel. Haustiere und Raucher sorgen für unangenehme Gerüche in der Wohnung, in diesen Fällen sollte der Staubsauger möglichst noch über einen Aktivkohle-Filter verfügen, um diese Gerüche zu binden.

Staubsauger mit Beutel haben einen Abluftfilter, in der Regel in Form eines Vlieses, dieser sitzt am Ende des Filtersystems, also hinter dem Motor. Man unterscheidet bei diesen Filtern zwischen Mikrofiltern und HEPA-Filtern. Größere Staubpartikel können das Mikrovlies durchdringen, während die HEPA-Filter sogar Pollen, Milbenkot und Bakterien zurückhalten können. In beutellosen Saugern sind meistens Kassettenfilter verbaut, ebenfalls ein Feinfilter. Zusätzlich gibt es noch einen Zentralfilter mit Lamellen direkt im Staubbehälter, dieser filtert die eingesaugte Luft.

Welche Saugleistung muss ein Staubsauger haben?

Ein weiteres wichtiges Kriterium beim Kauf eines neuen Staubsaugers ist die Saugleistung. Bei den meisten Geräten kann man sich in Bezug auf Leistung an der Wattzahl orientieren. Bei Saugern ist das etwas anders, denn eine hohe Wattzahl ist nicht unbedingt mit einer großen Saugleistung verbunden. Die Wattzahl gibt nur die elektrische Leistung des Gerätes an, doch für die Saugleistung sind verschiedene Faktoren verantwortlich. Neben der Leistung des Motors muss auch die Konstruktion von Düsen und Rohr stimmen, um ein gutes Saugergebnis zu erzielen, all das muss miteinander harmonieren.

Saugleistung regulierbar

Saugleistung regulierbar

 

Bei einem guten Gerät lässt sich die Saugleistung auch regulieren, bei hochpreisigen Staubsaugern passiert das automatisch. Bei günstigen Modellen kann man die Saugkraft beeinflussen, indem man eine Luftöffnung schließt oder öffnet, bei Öffnung reduziert sich die Saugkraft. Mit den Jahren verlieren die meisten Geräte an Saugkraft. Einige Hersteller versprechen bei ihren neuesten Modellen, dass diese keinen Saugkraftverlust haben. Die Praxis wird in einigen Jahren zeigen, ob an diesen Behauptungen etwas dran ist. Ein guter Staubsauger sollte eine Saugleistung von mindestens 400 Watt haben.

Das ist für eine komfortable Bedienung wichtig

Saugen steht in den meisten Haushalten mehrmals in der Woche auf dem Programm. Damit das nicht zur Qual wird, sollte die Handhabung des Staubsaugers möglichst komfortabel sein. Eine rückenschonende Arbeitsweise steht dabei an erster Stellen, denn wenn man ständig den Rücken krumm machen muss, sind Rückenbeschwerden vorprogrammiert.

Weitere wichtige Kriterien wären ein ergonomisch geformter Griff und ein Teleskoprohr, das sich einfach in der Länge verstellen lässt, um es der Körpergröße anpassen zu können. Da man den Sauger hinter sich her ziehen muss, sollte er auch schön leichtläufig sein. Ein langes Kabel erweitert den Aktionsradius, so dass man nicht immer eine andere Steckdose verwenden muss. Das Gerät sollte auch nicht zu schwer und sperrig sein, denn es bleibt nicht aus, dass man es auch tragen muss. Für eine einfache Handhabung des Staubsaugers ist auch das mitgelieferte Zubehör von Bedeutung. Normalerweise gehören verschiedene Düsen zum Lieferumfang, so dass man mit den entsprechenden Aufsätzen auch in schmalen Spalten, an Heizkörpern und auf Polstermöbeln bequem saugen kann.

Staubsauger mit Beutel oder ohne?

Steht der Kauf eines Staubsaugers an, stellt sich die Frage, ob es ein Gerät mit oder ohne Beutel sein soll. Lange ging der Trend hin zu Modellen ohne Beutel, doch das hat sich in den letzten Jahren wieder geändert, so dass die meisten Verbraucher wieder zum Klassiker greifen. Sauger mit Beutel sind natürlich wesentlich günstiger, für Modelle ohne Beutel muss man teilweise sogar das doppelte hinlegen. Natürlich darf man nicht vergessen, dass man dafür Geld für den Kauf von Staubbeuteln spart, so kann sich solch ein Gerät auf Dauer schon rentieren.

Bei der Entscheidung sollte man auch überlegen, wie häufig der Sauger benutzt wird, bei häufigem Einsatz und großen Flächen wäre ein Gerät ohne Beutel die bessere Wahl. Leidet jemand im Haushalt unter Allergien, sollte man einen Beutel-Staubsauger mit HEPA-Filtertechnik kaufen, auch wenn es diese ohne Beutel gibt. Grund dafür ist, dass man einen vollen Beutel einfach entsorgen kann, während man bei beutellosen Geräten den Behälter entleeren muss.

Oder kann es schon ein Saugroboter sein?

Ein Staubsaugerroboter oder Saugroboter sind moderne Staubsaugers, welche selbsttätig Räume reinigen können. Teurere Modelle der Saugroboter verfügen über Sensoren, mit denen sie sich im Raum orientieren können. Ihr müsst eigentlich gar nichts mehr machen. Die Geräte speichern Informationen über Räume und kehren sogar automatisch zur Energiestation zurück, um sich aufzuladen. Sogar vor Treppen müsst Ihr keine Panik haben, der Staubsaugerroboter zerstört sich durch einen Treppensturz nicht selber, sondern er hat Absturzsensoren welche das verhindern. Mittlerweile halten sogar die Akkus für einen ca. 2 Stunden Einsatz und es könnten Reinigungspläne eingegeben werden. So werdet Ihr am wenigsten gestört, wenn der Saugroboter seine Arbeit verrichtet. Die Technik ist mal noch recht teuer, aber in der Zukunft werden die Geräte noch besser und auch günstiger.

Beim Marktcheck vom SWR sind Saugroboter im Test: Wie gut sind die elektronischen Putzhilfen?

Namhafte Hersteller von Staubsaugern

Es gibt viele Hersteller von Staubsaugern auf dem deutschen und internationalen Markt, zu empfehlen wären zum Beispiel die folgenden:

  • AEG
  • Bosch
  • Dirt Devil
  • Dyson
  • Harper
  • Grundig
  • Hoover
  • Miele
  • Philips
  • Rowenta
  • Panasonic
  • Samsung
  • Severin
  • Siemens

Wie finde ich richtige Staubsauger Schnäppchen?

Wir haben bisher über einige gute Staubsauger Angebote berichtet. Wir können Euch nur empfehlen, unseren Newsletter zu abonnieren um keine Schnäppchen mehr zu verpassen. Die besten Angebote für Staubsauger sind natürlich nicht vorhersehbar. Dafür braucht es etwas Geduld. Schaut Euch also ruhig vorab im lokalen Handel oder bei den Technik Discountern Saturn oder Mediamarkt und natürlich im Internet bei z.B. Karstadt, Amazon.de Onlineshop, Otto um. Wir zeigen Euch jetzt hier mal, was Ihr bisher an Angeboten verpasst habt. Aber keine Sorge, es wird in der Zukunft wieder gute Rabatte geben.

Weitere Themen zur Kategorie Haushalt

Unter unserer Hauptkategorie Haushalt haben wir einige interessante Themen für Euch zusammengefasst. Dazu gehören folgende Kaufberatungen:

Staubsauger Kaufberatung: Staubsauger günstig online kaufen

Anzeige