Solid-State-Drive (SSD) Festplatten: Das ist zu beachten!

Diese Themenwelt wird betreut von:
Aki

Solid-State-Drive eingebautIn der Kaufberatung zum Thema Festplatten haben wir das Thema Solid-State-Drive (SSD) schon kurz angerissen. In unserer Kaufberatung zum Solid-State-Drive wollen wir Euch jetzt noch genauer informieren worauf Ihr beim Kauf achten müsst, damit Ihr Euch genau die richtige SSD für Euren Computer oder Notebook zulegen könnt. Denn eine flotte SSD als Festplattenersatz macht Eurem Computer „Feuer unter dem Hintern“.

Themenübersicht

Was ist ein Solid-State-Drive (SSD)?

Solid-State-Drive

Solid-State-Drive

Ein Solid-State-Drive, kurz SSD, ist ein elektronisches Speichermedium für Euren Computer. Es handelt sich um ein Laufwerk, welches im Gegensatz zur Festplatte keine beweglichen Teile enthält, sondern einen Flashspeicher. Vergleichbar mit einem USB Stick. Allerdings lesen und schreiben SSDs die Daten um ein Vielfaches schneller. Dadurch, dass eine SSD keine beweglichen Teile enthält, ist das Laufwerk sehr Robust, hat keine Geräuschentwicklung wie eine Festplatte die z.B. mit 7.200 Rotationen pro Sekunden dreht und sehr kurze Zugriffszeiten durch den Wegfall der empfindlichen Motorlagerung und der Lese-Schreib-Mechanik.

Vorteile von einer SSD

Einige Vorteile der SSD-Platte haben wir schon aufgeführt. Hier kommen noch ein paar sehr gute.

Stromverbrauch

Die Technik der SSD bietet eindeutige Vorteile gegenüber einer normalen Festplatte. Bei einer Festplatte gibt es hohe Rotationsgeschwindigkeiten und viele bewegliche Teile. All das benötigt ein Solid-State-Drive nicht. Die unbeweglichen Teile reduzieren das Hitzeaufkommen und verringern den Stromverbrauch, wodurch sich auch die Akku-Laufzeit bei einem Notebook erhöht. Einige SSDs sind dadurch sogar so stromsparend, dass sich der Einsatz in einem Notebook richtig lohnt. Schaut also unbedingt auf die Verbrauchsangabe. Richtig stromsparende SSD-Laufwerke liegen bei 0,1 bis 0,4 Watt.

Gewicht

Eine SSD-Festplatte wiegt im Durchschnitt zwischen 50 und 65 Gramm. Das ist ungefähr die Hälfte von einer normalen 2,5 Zoll Festplatte. Das ist wieder wichtig für Notebookbesitzer, denn durch ein geringeres Gewicht wird das Notebook leichter.

Geschwindigkeit

SSD-Festplatten sind deutlich schneller als normale Festplatten. Bei der Datenübertragung kann man schon mal von einem drei Mal schnelleren Faktor sprechen. Die Spitzenmodelle der Solid State Drive schaffen bis zu 540 MB/s sequenzielles Lesen und bis zu 520 MB/s sequenzielles Schreiben. Ganz enorm werdet Ihr da beim Systemstart merken. Der kann sich schnell mal halbieren. Auch die Zugriffszeit auf Programme werden spürbar schneller. Auch Kopiervorgänge machen wieder richtig Spaß.

Betriebsgeräusche

Eine SSD-Festplatte arbeitet ohne Mechanik und ist vollkommen leise. Wer kennt nicht das Geräusch einer laufenden und arbeitenden Festplatte. Das gehört mit einem Solid State Drive zur Vergangenheit. Besonders nervig ist ein Betriebsgeräusch, wenn man über ein Notebook oder ein Wohnzimmer-PC Filme schaut. Da lohnt sich auf jeden Fall ein Technik Upgrade.

Defragmentierung unter Windows

Aufgrund der schnellen Lesezugriffszeiten eines Solid State Drive ist eine Defragmentierung unter Windows im Gegensatz zu konventionellen HDDs nicht mehr nötig. Einige Hersteller wie OCZ, Kingston oder Intel raten vom Defragmentieren sogar ab. Sollte bei der SSD Platte zum Erhöhen der Lebensdauer die Technik Wear-Levelling eingesetz werden, könnt Ihr Euch das Defragmentieren sowieso schenken, denn dabei werden die Daten gleichmäßig auf alle Zellen verteilt, so dass kein Bereich intensiver als ein anderer genutzt wird.

Nachteile von einer SSD

Klar das es bei dieser Technik der Solid State Drive auch wieder Nachteile geben muss. Einige sind allerdings zu verschmerzen und andere ggf. nicht.

Preise

Die Technik der SSD-Festplatten ist noch recht jung und kommt momentan erst richtig in fahrt. Das ist auch an den Preisen zu erkennen. Die Preise der SSDs sind in den letzten Monaten stark gefallen und werden das bestimmt auch noch weiterhin tun. Vergleich man nur die Kosten pro Speicherplatz, so verlieren die SSD-Festplatten das Duell gegen die normalen Festplatten. Bei normalen Platten liegen die Preise bei 0,05 Euro pro GB (Stand August 2012 (Western Digital WD10EZEX 1TB für 51,00 Euro). Bei SSD Festplatten liegt der Preis noch bei rund 0,35-0,45 Euro pro GB (Samsung MZ-7TE250BW Serie 840 EVO Basic 250GB für 106,90 Euro).

Mit wachsender Kapazität und Geschwindigkeit der Solid State Drive Flashspeicher bei sinkenden Preisen und dank stagnierender Entwicklung der konventionellen HDDs werden die Preise für SSDs weiter fallen und deutlich attraktiver werden.

Lebensdauer

Die Technik ist noch relativ jung. Deshalb kann man über die Lebensdauer noch nicht all zu viel sagen. Bisher kann man sich nur die Herstellerangaben anschauen und Testberichte zu den SSDs lesen. Aber das wird sich noch ändern.

Gehäusegröße

Crucial m4 SSD-festplatte als Desktop Kit

Crucial m4 SSD-festplatte als Desktop Kit

Ein wirklicher Nachteil ist die Gehäusegröße eines Solid-State-Drive nicht. Aber Ihr müsst wissen, dass Solid-State-Drives nur in 2,5 Zoll verfügbar sind. Das bedeutet, dass Ihr bei einem Desktop-PC ein Adapterkit benötigt. Bei einem Desktop-PC wird nämlich meist eine 3,5 Zoll Platte verbaut. Es gibt auch einige SSD Angebote, wo solch kein Adapter-Kit sofort mitgeliefert wird.

Externe SSD Festplatten

Mittlerweile gibt es sogar schon externe SSD Festplatten. Allerdings haben diese für mich nur den Vorteil der Robustheit. In Sachen Speicherplatz wird es wohl noch etwas dauern, bis bezahlbare SSDs in den Bereich von 1tb bis 3tb kommen. Geschwindigkeitstechnisch kann das externe Solid-State-Drive nur einen Vorteil gegenüber einer normalen externen Festplatte erzielen, wenn Ihr auf den richtigen Anschluss setzt. Denn z.B. ist USB 2.0 eher eine Leistungsbremse. Da solltet Ihr schon auf USB 3.0 oder eSATA und mSATA setzen.

Hersteller von Solid State Drives

Es gibt mittlerweile eine Vielzahl an Herstellern von Solid State Drives. Die bekanntesten Hersteller für SSD Festplatten sind folgende:

Amazon Bestenliste SSD

Wie immer kommt jetzt noch unserer Blick in die Amazon Bestenliste für SSDs. In der Top 10 befinden sich (Stand August 2014) ganze 6 SSD Festplatten von Samsung, gefolgt von Crucial, SanDisk und Kingston. Das Interessante und das Traurige daran ist, dass nur mit Samsung ein „alter“ Festplattenhersteller bei SSD Festplatten vertreten ist. Ansonsten ist weder IBM, Seagate, Maxtor, Hitachi, Western Digital (WD), oder Toshiba vertreten.

Der ersten Platz geht momentan an die Samsung MZ-7TE250BW Serie 840 EVO Basic interne SSD (6,3 cm (2,5 Zoll), 250GB, 512MB Cache, SATA III) metallic silber für 106,90 Euro. Platz 2 geht an die Samsung MZ-7TE120BW Serie 840 EVO Basic interne-SSD-Festplatte (6,4 cm (2,5 Zoll) (120GB, 256MB Cache, SATA III,) silber metallic für einen Preis von 62,90 Euro und Platz 3 belegt die
Samsung MZ-7TE500BW Serie 840 EVO Basic interne SSD-Festplatte (6,3 cm (2,5 Zoll) (500GB, 512MB Cache, SATA III) metallic silber für einen Preis von 197,90 Euro. Hier könnt Ihr Euch die aktuelle Bestenliste von Amazon anschauen.

Tipps und Tricks zur SSD

Wenn Ihr Euch eine SSD zulegen möchtet, dann kauft Euch beim Einsatz in einem Desktop-PC ein Adapter-Kit für den Einbau in eine 3,5 Zoll Halterung. Beim Einsatz in einem Notebook müsst Ihr eigentlich nichts beachten. Die SSD Festplatte sollte da schon passen, da in ein Notebook ohnehin nur eine 2,5 Zoll Festplatte verbaut werden kann. Die alten 2,5 Zoll Festplatte könnt Ihr dann mittels eines externen Festplattengehäuse sehr günstig zu einer kompletten externen Festplatte umrüsten. Externe Festplattengehäuse bekommt Ihr schon für um die 10 Euro. Folgene Festplattengehäuse waren schon im Angebot und weitere werden folgen:

Ihr solltet die neue SSD Festplatte als Startlaufwerk verwenden und Euer Betriebssystem Windows und Co. und weitere Software installieren. Eine Aufteilung in mehrere Partitionen solltet Ihr nicht vornehmen. Das schadet der Performance.

Solid-State-Drive Schnäppchenecke

In unserer Schnäppchenecke berichten wir 2014 über vergangene Angebote im Bereich der Solid State Drives. Für neue Angebote solltet Ihr des öfteren unsere Webseite besuchen oder uns bei Facebook, Twitter oder Google+ folgen. Falls Ihr noch Fragen habt, könnt Ihr uns gerne kontaktieren.

Die SANDISK Extreme II Solid State Drive SDSSDXP-120G-G25 120 GB G25 gab es für 59,00 Euro statt für 69,25 Euro. Außerdem gab es die Kingston HyperX FURY SSD Festplatte 120GB für 55,00 Euro statt für 64,89 Euro. Die schnelle Samsung SSD 840 PRO Series 128GB für war für 75,90 € im Angebot. Der Vergleichspreis lag bei 90,90 Euro. Die große Transcend TS256GSSD340 interne-SSD 256GB war für 87,90 € zu haben und hatte eine Ersparnis von 104,50 Euro. Des Weiteren gab es die Samsung SSD 840 EVO Series 120GB sata als Desktop Kit für 75,00 Euro statt für 84,72 Euro. Die Angebote waren also alle schon mal sehr gut. Weitere tolle Schnäppchen werden 2015 noch kommen. Garantiert…..

Weitere wissenswerte Themen zur Kategorie Computer

Neben der Kaufberatung für SSD Festplatten bekommt Ihr natürlich von uns noch weitere Hilfestellung für weitere Themen, die die Oberkategorie Computer betreffen.

Unsere weiteren Kaufberatungen

Solid-State-Drive (SSD) Festplatten: Das ist zu beachten!

Anzeige