Welcher Rucksack ist der Richtige? Rucksäcke reduziert online kaufen

Diese Themenwelt wird betreut von:
Inka
Rucksack Kaufberatung

Rucksack Kaufberatung

Der Rucksack ist für viele im Alltag ein wichtiger Begleiter, denn er lässt sich in vielen Bereichen und zu den unterschiedlichsten Zwecken einsetzen. Unsere Kaufberatung zum Thema Rucksack hilft Euch bei der Kauf des richtigen Modells. Es fängt schon bei den Kleinsten an, die einen Rucksack mit in den Kindergarten nehmen, um darin unter anderem ein kleines Vesper und ein Getränk zu transportieren. Sind die Kinder etwas größer, so finden sie es wesentlich cooler, mit einem Rucksack zur Schule zu gehen statt mit einem herkömmlichen Schulranzen.

Auch in der Freizeit ist der Rucksack unentbehrlich, egal, ob man damit zum Sport geht, oder einfach seine wichtigsten Sachen darin immer dabei hat. Was für eine Frau die Handtasche ist, kann für den Mann der Rucksack sein. Bei Wanderungen oder Trekking-Touren geht gar nichts, im Urlaub kann ein großer Rucksack auch einen Koffer ersetzen. Bei den Rucksäcken gibt es auf dem Markt eine riesige Auswahl, von ganz einfachen Modellen für weniger als 20 Euro bis hin zu denen mit Luxus-Ausstattung und jeder Menge Stauraum, findet man alles. Beim Kauf kommt es natürlich immer darauf an, wie häufig und für was der Rucksack eingesetzt werden soll.

Worüber berichten wir in unserem Artikel?

Welche Arten von Rucksäcken gibt es?

Bei den Rucksäcken gibt es jede Menge Typen, man kann auch nicht jeden Rucksack eindeutig einem bestimmten Typ zuordnen. Grundsätzlich unterscheiden sich die einzelnen Modelle durch das vorgesehene Einsatzgebiet, wobei natürlich auch die Größe und die jeweilige Ausstattung eine wichtige Rolle spielen. Kinderrucksäcke sind sehr klein und schön bunt und mit putzigen Motiven gestaltet. Hier zählt vor allem eine niedliche Optik, viel Fassungsvermögen ist nicht notwendig. Dann gibt es Rucksäcke für die Schule, die gerade bei älteren Schülern häufig den klassischen Schulranzen ersetzen. Mittelgroße, einfache Modelle bieten sich hervorragend für Wanderungen an, hier tun es durchaus auch günstige Rucksäcke, da sie ja selten regelmäßig zum Einsatz kommen.

Die größten Rucksäcke sind Trekking-Rucksäcke, die auch Lasten mit mehr als 25 Kilogramm aushalten können. Sie haben meistens ein Innengestell und einen Packsack, der in zwei separate Bereiche unterteilt ist. Bei solchen Modellen kommt es vor allem auf den Tragekomfort an, deshalb übernehmen die Hüften durch das Gestell einen Teil der Last, ein Hüftgurt sorgt für zusätzliche Entlastung des Rückens. Die Trekkings-Rucksäcke haben ein Volumen von bis zu 70 Litern, so dass sie sich vor allem für längere Touren anbieten.

Eine Nummer kleiner ist der Touren-Rucksack, der über ein Volumen von bis zu 50 Litern verfügt. Man hat mit ihm viel mehr Bewegungsfreiheit, da er auch kompakter ist und sehr sicher auf dem Rücken sitzt. Im Handel findet man Touren-Rucksäcke für verschieden Aktivitäten, wie zum Beispiel Modelle zum Skilaufen, für Kletter- oder Gletschertouren sowie für mehrtägige Wanderungen. Bei diesen Rucksäcken steht die Gewichtsverteilung nicht im Vordergrund wie bei den riesigen Trekking-Rucksäcken, so dass die Tragesysteme und Gurte wesentlich leichter ausfallen. Allerdings liegen die Touren-Rucksäcke sehr dicht am Rücken an, so dass Schweiß nicht so leicht verdunsten kann.

Ein Tagesrucksack ist die wohl einfachste Variante des Rucksacks, denn wie es der Name schon sagt, ist er für den Alltag gedacht. Man kann ihn entweder für kleinere Wanderungen, zum Sport, zum Stadtbummel, für die Arbeit oder das Studium verwenden. Bei diesen auch als Daypacks bezeichneten Rucksäcken steht vor allem das Design im Vordergrund, da die Anforderungen doch eher gering sind. Dennoch gibt es auch hier besonders hochwertige Modelle mit einer guten Belüftung und besonders hohem Tragekomfort. Ein normaler Rucksack kann ein Gewicht von bis zu acht Kilogramm aushalten.

Für Fahrradtouren gibt es spezielle Fahrradrucksäcke, die perfekt sitzen und über eine erstklassige Belüftung am Rücken verfügen. Sie bieten sich aber auch gut für andere Freizeitaktivitäten wie Klettern, Langlauf oder Inlineskaten an. Kofferrucksäcke sind ideal für Reisen, bei denen man auch die eine oder andere längere Tour vor hat. Es handelt sich quasi um eine Kombination aus Gepäckstück und komfortablem Tragesystem. Das Mitführen erleichtern Rollen und ein Griff, das Tragesystem lässt sich abdecken, so dass der Kofferrucksack bei Flugreisen auch als Gepäck aufgegeben werden kann.

Die richtige Größe und Rückenlänge

Wenn es um die Größe des Rucksacks geht, muss man sich auch immer an der eigenen Körpergröße orientieren. Demnach brauchen Frauen auf etwas kürzere Modelle als Männer, da sie meistens kleiner sind. Wählt man nämlich einen zu großen Rucksack, so hängt er viel zu weit nach unten, wenn er voll bepackt ist. Das führt sehr schnell zu Rückenschmerzen und wird auf Dauer auch äußerst unbequem. Gerade wenn man mit dem Rucksack klettern möchte, darf er nicht zu lang sein, denn dann verlagert sich der Schwerpunkt des Körpers weiter nach unten, so dass man viel mehr Kraft aufwenden muss. Die ideale Länge des Rucksacks ist dann vorhanden, wenn sich das untere Ende etwas oberhalb des Pos befindet.

Es kommt jedoch nicht nur auf die Länge der Rucksacks an, auch seine Breite ist nicht ganz belanglos. Die Breite muss so bemessen sein, dass die Gurte nicht am Hals einschneiden können. Ist der Rucksack allerdings zu breit, so rutschen die Gurte meistens von den Schultern. Das Volumen des Rucksacks hängt natürlich auch mit seine Größe zusammen, wobei hier auch der Einsatzzweck eine Rolle spielt. Für normale Wanderungen kommt man mit 20 bis 25 Litern gut aus, für zwei Personen muss man mit etwa 30 Litern rechnen. Ist man mit der ganzen Familie unterwegs, so sollte der Rucksack ein Volumen von mindestens 35 Litern haben. Für Touren, die mehrere Tage dauern, geht man von einem Volumen von mindestens 60 Litern aus.

Darauf kommt es beim Kauf eines Rucksacks an

Einen Rucksack sollte man unbedingt in einem Fachgeschäft kaufen, wenn er besonderen Anforderungen entsprechen muss. Gerade wenn er häufig im Einsatz ist, dann muss er auf jeden Fall anprobiert werden, um sich vom Tragekomfort überzeugen zu können. Beim Kauf ist zunächst auf die Nähte des Rucksacks zu achten, denn diese müssen unbedingt sauber verarbeitet sein, denn nur so ist ausreichend Stabilität gewährleistet. Es dürfen keine Fäden irgendwo heraushängen, setzt man den Stoff etwas unter Spannung, so dürfen sich die Nähte nicht verschieben oder gar öffnen. Gerade die großen Trekking-Rucksäcke müssen ein hohes Gewicht aushalten können, deshalb ist eine erstklassige Verarbeitung eine Grundvoraussetzung. Am besten testet man diese Rucksäcke unter verschiedenen Gewichtsbelastungen um sich ein gutes Bild machen zu können. Auf etwa 2,5 Zentimeter sollten acht bis 10 Stiche kommen, bei mehr könnte das Material reißen, bei weniger ist nicht genügend Stabilität gewährleistet.

Auch die Reißverschlüsse sollten nicht nur leichtgängig sein, sondern auch über eine ausreichende Robustheit verfügen. Damit der Rucksack bequem auf dem Rücken sitzt, kommt es vor allem auf das Tragesystem und die Gurte an. Die Gurte sollten gut gepolstert und möglichst breit sein, das verspricht den besten Tragekomfort. Bei modernen Rucksäcken sind die Schultergurte anatomisch geformt, so dass sie perfekt dem Verlauf von Armen und Brustkorb folgen, somit können sie auch kaum verrutschen.

Gurte dürfen nirgends einengen oder einschneiden, man muss sie individuell an den Träger anpassen können. Das Verstellen muss mit wenigen Handgriffen und ohne großen Kraftaufwand möglich sein, auch wenn der Rucksack schwer beladen ist. Die Schnallen müssen nicht nur sehr stabil sein, sondern auch perfekt arretieren. Damit der Hüftgurt nicht rutscht, muss er oben enger als unten sein. Ideal wäre es, wenn der Rucksack auch außen ein paar kleinere Taschen hat, damit man einige Dinge schnell griffbereit hat. Bei einem großen Rucksack sollte eine Unterteilung in Hauptfach und Bodenfach vorhanden sein, ideal ist es, wenn man mit wenig Aufwand auch ein einziges Fach daraus machen könnte. Bei Rucksäcken mit größerem Fassungsvermögen sollte man aus Stabilitätsgründen auf einen verstärkten Boden wert legen.

Aus welchem Material sollte der Rucksack sein?

Beim Material des Rucksacks kommt es immer darauf an, welches Gewicht er aushalten muss. Bei einem normalen Rucksack kann das Material also ruhig etwas leichter sein, während man bei Trekking-Rucksäcken unbedingt auf einen dicken Stoff achten sollte. Früher hat man überwiegend Baumwolle für die Produktion von Rucksäcken eingesetzt, Segeltuch ist zum Beispiel eine sehr robuste Qualität. Baumwolle hat dann allerdings ein recht hohes Gewicht, was sich vor allem bei Feuchtigkeit deutlich bemerkbar macht. Auch Leder kam sehr früh zum Einsatz, da es ebenfalls schön stabil ist, doch das Gewicht liegt noch über dem von Baumwolle. Somit sieht man Leder-Rucksäcke heutzutage eher selten, sie sind dann eher die edle Variante für besondere Anlässe.

Um das Gewicht der Rucksäcke trotz hoher Stabilität gering halten zu können, hat man sich nach innovativen Materialien für die Herstellung umgesehen. Heute kommen vor allem Polyester und Polyamid zum Einsatz, wobei es in jeder Kategorie wiederum eine Menge unterschiedlicher Stoffe gibt. Die meisten dieser Gewebe sich zusätzlich noch mit Silikon oder Polyurethan beschichtet, um einen Schutz vor Wasser und UV-Strahlung zu haben. Für die Herstellung der Schnallen wird in der Regel ein fester Kunststoff verwendet, die Gestelle sind wahlweise aus Aluminium oder einem robusten Kunststoff, wie zum Beispiel GFK. Bei einem hochwertigen Rucksack sollten die Reißverschlüsse nicht aus Kunststoff, sondern auch Metall sein.

Namhafte Hersteller von Rucksäcken

Es gibt einige Hersteller, die in Deutschland qualitativ hochwertige Rucksäcke vertreiben. Die folgenden Marken gehören auf jeden Fall zu den marktführenden und renommierten:

Wie finde ich den richtigen Rucksack für mich?

Seid Ihr auf der Suche nach einem neuen Rucksack? Dann schaut Euch Schnäppchen an, damit Ihr für Euren neuen Rucksack möglichst wenig bezahlen müsst. Nur so macht Shopping noch mehr Spaß. Am besten geht das natürlich, wenn Ihr täglich unsere Webseite besucht oder uns bei Facebook folgt oder unseren Newsletter abonniert. Die besten Schnäppchen der vergangene Zeit stellen wir Euch hier kurz vor. An der Ersparnis könnt Ihr Euch vorstellen, wie viel man mit den richtigen Angeboten sparen kann.

Weitere Themen zur Kategorie Fashion

Neben der Kaufberatung für den richtigen Rucksack haben wir Euch für alle anderen Themen rund um das Thema Fashion ebenfalls eine Hilfestellung erarbeitet.

Unsere Kaufberatungen
Welcher Rucksack ist der Richtige? Rucksäcke reduziert online kaufen

Anzeige