Navigationssysteme

Diese Themenwelt wird betreut von:
André

Transonic PNA 6000TEin Navigationsgerät ist aus dem heutigen Leben nicht mehr wegzudenken. Ich kenne auch noch das Fahren ohne Navigationssystem. Dabei habe ich mir immer den Autoaltas genommen und die Autobahnen mit den Nummern der Ausfahren herausgeschrieben. Auch mit dem System bin ich immer ans Ziel gekommen. Heutzutage ist es allerdings noch viel einfacher. Man gibt sein Reiseziel im Navi ein und wird bis zum Ziel geleitet. Es gibt auf dem Markt fest eingebaute Navigationssysteme der Autohersteller, mobile Navigationssysteme (für´s Auto, Motorrad oder für´s Wandern / Fahrradfahren) und Navigationssoftware (Apps) für Smartphones und Tablets.

Themenübersicht

Wie funktioniert die Positionsbestimmung bei einem Navi?

Ein Navigationssystem ist ein System, welches mit Hilfe von einer Positionsbestimmung durch Satellit, Funk, GSM und einer Geoinformation eine Zielführung zu einem Wunschort ermöglicht.  Die Positionsbestimmung erfolgt auf Grundlage des Global Positioning System (GPS). Die Position des Autos mit Navigationssystem ist unbekannt. Die Empfangseinheit des Navigationssystems bestimmt die Position durch die Entfernungsmessung zu mehreren Satelliten. Die Satelliten laufen in einer bestimmten Umlaufbahn die feststeht. Die Satelliten senden an das Navi die Satellitenkennung, die aktuelle Position und die aktuelle Zeit beim versenden der Daten. Wenn das Navi diese Informationen von mind. 3 Satelliten erhält, kann mit diesen Informationen die Position bereits bestimmt werden. In der Realität bekommt das Navi allerdings im Normalfall die Informationen von 4 – 8 Satelliten. Die meisten Navigationsgeräte benutzen das US-amerikanische NAVSTAR-GPS zur Positionsbestimmung. Aktuell stehen 35 NAVSTAR Satelliten zur Verfügung. Mittlerweile ist allerdings auch das russische Glonass System einsatzbereit. Einige moderne Navis setzen da auch schon auf die 24 zusätzliche Glonass Satelliten. Dadurch, dass das Navigationssystem ständig mit den Satelliten kommuniziert, kann z.B. auch die Geschwindigkeit berechnet werden.

Kartenmaterial als Schlüssel zur guten Navigation

Nicht nur die aktuelle Position des Fahrzeugs ist wichtig, sonder auch die Geoinformationen im Sinne von Kartenmaterial und Informationen. Was bringt die eigene Position, wenn man keine Informationen zu den Straßen hätte. Das Kartenmaterial ist bei den Navi vorinstalliert und kann mittels regelmäßigen Updates aktuell gehalten werden. Ein aktuelles Kartenmaterial ist wiederum sehr wichtig, denn auch Änderungen in der Verkehrsführung durch Neu- oder Umbauten von Straßen können hier berücksichtigt werden.

Moderne Navigationssysteme übertragen die ermittelte Position in das vorhandene Kartenmaterial und können durch Eingabe des Zielortes eine Route vom momentanen Aufenthaltsort zum gewünschten Zielort im Nu berechnen. Dabei wird natürlich nicht die Luftlinie ermittelt, sondern anhand der Geoinformationen ein sinnvoller Fahrweg mit Routenempfehlung und meist auch noch Alternativen. Dabei werden meist eingegebene Kriterien wie Fahrstrecke (Autobahn oder Landstraße), Fahrzeit (Schnell, Langsam), Vermeidung von Mautstraßen, Geschwindigkeitsbegrenzungen und sogar aktuelle Stauwarnungen mit einbezogen. Einem guten Kartenmaterial sind keine Grenzen gesetzt. So gibt es auch verschiedene Modelle, bei denen vor Tempo- und Rotblitzern gewarnt wird. Außerdem gibt es bei guten Routenplanern jede Menge POIs.

Was sind POIs?

POIs ist die abkürzung für Point Of Interest. Also ein Begriff im Zusammenhang mit Navigationssystemen, welche einen interessanten Ort beschreiben. Das können Anlaufstellen des täglichen Bedarfs wie Unterkünfte, Restaurants, Tankstellen, Parkplätze, Banken usw. sein. Allerdings auch Anlaufstellen wie Ärzte, Krankenhäuser, Werkstätten Apotheken oder auch touristische Attraktionen. Ebenfalls Freizeit oder Sportangebote werden aufgeführt. Auch da sind wieder keine Grenzen an gute Kartensysteme gesetzt.

Welche Features besitzen Navis noch?

Auch an die Feature- oder Ausstattungsliste sind wieder keine Grenzen gesetzt. Die Grenze bestimmt Ihr anhand Eures Budgets für den Erwerb eines Navigationssystems. Einige Möglichkeiten sind z.B. eine Spracherkennung für die Adresseingabe des Navis, eine Freisprechanlagenfunktion fürs Handy, gesprochene Straßennahmen, Warnung vor Tempo- und Rotblitzern usw.

Displaygröße

Ein gutes Navigationssystem sollte ein großes Display für einen guten, schnellen und damit sicheren Überblick haben. Außerdem wird dadurch auch die Bedienbarkeit erleichtert. Ein 5 Zoll Gerät mit einem 13 cm Display ist dafür meist sehr gut geeignet.

TMC Verkehrsinformation

Alle Navigationsgeräte im etwas höheren Preissegment besitzen das Feature TMC. TMC ist die Abkürzung für Traffic Message Channel bei dem im nicht hörbaren Bereich des UKW-Signals Verkehrsinformationen ausgesendet werden. Moderne Navigationssysteme verwenden diese Informationen um Alternativrouten zur Umfahrung des Staus zu ermitteln. Ob Ihr diesen Alternativrouten folgt, könnt Ihr natürlich selbst entscheiden. Wer viel auf den Straßen unterwegs ist, der wird sich bestimmt eine Meinung zum TMC bilden können. Ich habe es bisher noch nicht genutzt und bin immer schön im Stau stehen geblieben. Aber so oft bin ich auf Autobahnen auch nicht unterwegs.

Fahrspurassistent und Parkassistent

Die neuen Karten sind so Detailreich, dass Ihr sogar die kompletten Fahrspuren auf Autobahnen angezeigt bekommt. Danke einem Fahrspurassistent verpasst Ihr keine Ausfahrt mehr. Dazu gibt es auch noch einen Parkassistent, der Euch zu dem nächstgelegenen öffentlichen Parkplatz führen kann.

Kartenmaterial

Auch bei dem Kartenmaterial gibt es wieder einige Unterschiede. Die kleinste Ausführung beinhaltet meisten das so genannte Kartenmaterial DACH. DACH ist ein Kunstwort und steht für D = Deutschland, A = Österreich und CH = Schweiz. Das Wort wird aus den Kfz-Nationalitätszeichen gebildet. Die mittlere Kartenausführung wird meist Central Europe genannt und umfasst je nach Anbieter rund 19 vorinstallierte Karten. Wer noch etwas mehr Kartenmaterial benötigt, der bekommt das Europa Kartenpaket mit meist 42 Länderkarten.

Kartenmaterial Update Service

Bei den teureren Navis bekommt Ihr mittlerweile oft kostenlose Kartenaktualisierungen. Das neue Kartenupdate bekommt Ihr über das Internet auf Euer Navi. Die Hersteller bietet dazu eine Softwarelösung an. Das ist natürlich ein sehr gute Sache. So seid Ihr immer auf dem neuesten Stand. Gefühlsmäßig würde ich sagen, dass ich einen Mehrpreis von 30 – 40 Euro dafür erkennen konnte. Meiner Meinung nach kann sich die Mehrausgabe durchaus lohnen. Alternativ kann es aber auch interessant sein sich alle paar Jahre ein neues, aktuelles Navi zu kaufen. So bekommt Ihr immer die neueste Technik und die neuesten Karten.

Welche Hersteller gibt es?

Wenn Ihr mal bei Amazon in das Suchfeld Navigationssystem eingebt, dann erhaltet Ihr Navis von TomTom, Becker, Garmin, Falk, Navigon, Pearl usw. Bei Sortierung nach „Beliebtheit“ ist hier TomTom und Garmin ganz vorne gefolgt von der Marke Becker.

Spezielle Features von fest eingebauten Navigationssystemen der Autohersteller

Eine integrierte Navigationslösung hat ein paar kleine Vorteile gegenüber einer mobilen Lösung. Als Vorteil gilt die Vernetzung des Systems mit den Rad- und Lenkwinkelsensoren. Dadurch kann das Fahrzeug immer exakt lokalisiert werden. Auch bei einem schwachen GPS Signal oder einem Signalabbruch in einem Tunnel ist eine zuverlässige Navigation möglich. Bei mobilen Geräten werden diese Daten von der Software berechnet. Dadurch kann es zu Abweichungen kommen. Außerdem ist hier meist eine „schönere“ Einbindung in den Fahrzeuginnenraum möglich und ein schlüssigeres Bedien- und Anzeigenkonzept bei dieser integrierten Lösung.

Des weiteren natürlich die Zusammenarbeit mit weiteren Funktionen des Auto wie z.B. die Anzeige der Rückfahrkamera, Verkehrszeichenerkennung, die Steuerung eines CD-Wechslers, die Unterstützung eines Multifunkionslenkrads, Freisprecheinrichtung, Media-IN, AUX-IN oder auch den Anschluss eines externen Verstärkers. Auch die Größe des Displays kann sich oft sehen lassen. Meist haben die fest eingebauten Systeme ein Einbaumaß über 2-DIN. Das Display ist dann so um die 6 – 7 Zoll groß. Weiter unterstützen die Navis moderne Speichermedien wie z.B. eine interne Festplatte, DVD-Laufwerk und SD-Kartenleser. Die Bedienung kann über ein Touchscreen, per Spracheingabe oder auch über ein Multifunkionslenkrad erfolgen. Kartenupdates bekommt man dann vom Autohersteller. Bei KIA z.B. sind die Updates in den ersten 7 Jahren sogar meist inklusive. Bei Volkswagen kostet eine neue Kartensoftware um 100 bis 150 Euro. Alles in allem ist das natürlich die teuerste Lösung für ein Navigationssystem welche gerne einmal 2.000 bis 3.000 Euro zusätzlich kostet.

Navigationssystem Volkswagen RNS-510

Navigationssystem Volkswagen RNS-510

Navigationsgeräte fürs Motorrad

Nicht nur Autofahrer benötigen ein Navigationsgerät. Auch für Motorradfahrer gibt es spezielle Navis. Preislich gesehen sind die teurer als Navigationsgeräte für Autos. Das liegt allerdings daran, dass diese Geräte wasserdicht und vibrationsgeschützt sein müssen. Des weiteren müssen die Geräte natürlich einfach in der Handhabung und auch mit einem Handschuh bedienbar sein. Auch ein Lithium-Ionen Akku mit extra langer Laufzeit gehört dazu, da ein Laden wie beim Auto meist nicht möglich ist.

Navigationsgeräte zum Wandern oder Fahrradfahren

Eine weitere Navigationsgeräte Option sind GPS-Handgeräte. hier bekommt Ihr einen kompakten hochempfindlichem GPS-Empfänger für zuverlässige Navigation auch im Wald mit sonnenlicht-ablesbarem Touchscreen. Auch solche Geräte haben ein fast immer ein wasserdichtes Gehäuse für Einhandbedienung bei nahezu jedem Wetter. Also perfekt zum Fahrrad fahren.

Alternative zu einem Navigationssystem

Wer nicht zu oft unterwegs ist und keine 100 bis 150 Euro für ein mobiles Navigationssystem ausgeben möchte, der kann auch auf sein Smartphone eine Navigationssoftware installieren. Sowohl unter Android als auch unter Apple iOS oder Windows 8 bekommt Ihr verschiedene Softwarelösungen. Einige sind sogar komplett kostenlos. Demnächst, in einem gesonderten Artikel, werde ich Euch verschiedene Navigationssoftware (Apps) für Smartphones vorstellen.

Navigon Select Android

Navigon Select Android

 

Aktuelle Schnäppchen im Bereich Navigationssysteme

Anzeige