Mikrowelle online kaufen: Darauf solltet Ihr unbedingt achten !

Diese Themenwelt wird betreut von:
André
Mikrowelle Kaufberatung

Mikrowelle Kaufberatung

Die Mikrowelle ist ein Haushaltsgerät, das nicht unbedingt zu den Geräten gehört, die man in der Küche unbedingt benötigt. Das war zumindest bis vor einigen Jahren noch die weitläufige Meinung. Doch mittlerweile ist sie zum praktischen Helfer geworden, da sie inzwischen weit mehr kann, als Essen zu erwärmen und Tiefgekühltes aufzutauen. Moderne Mikrowellen sind wahre Allrounder in der Küche, denn sie erwärmen nicht nur Mahlzeiten innerhalb weniger Minuten, sondern man kann damit auch Essen zubereiten, grillen und backen. Hersteller setzen bei der Entwicklung der Geräte gerne auf innovative Zusatzfunktionen. Bei einem Kauf steht man dann schnell vor der Frage, was man denn nun eigentlich wirklich braucht. Mikrowellengeräte gibt es in den unterschiedlichsten Preiskategorien und in verschiedensten Ausführungen, so dass eine Kaufentscheidung sich nicht immer einfach gestaltet. Wir verraten in unserer Kaufberatung unter anderem, worauf es bei einer guten Mikrowelle wirklich ankommt, auf was man eventuell auch verzichten kann und welche Hersteller zu empfehlen sind.

Worüber berichten wir in unserem Artikel?

Die verschiedenen Mikrowellen-Arten

Wie bei allen elektrischen Geräten für den Haushalt, gibt es auch bei der Mikrowelle verschiedene Typen, die sich in ihren Funktionen und der Bauart voneinander unterscheiden. Grundsätzlich teilt man die Geräte in Solo-Mikrowellen und Kombi-Mikrowellen ein. Eine Solo-Mikrowelle ist eine ganz einfache Variante, praktisch der Standard, wie man ihn von Anfang an kennt. Bei diesen Geräten hat man nur die üblichen Standardfunktionen, nämlich das Erwärmen von Speisen und die Auftaufunktion, auch das Garen ist damit grundsätzlich möglich.

Kombi-Mikrowellen sind dagegen wesentlich vielseitiger, da sie mehrere Funktionen in sich vereinen. Mit diesen Geräten kann man also auch Mahlzeiten frisch zubereiten, grillen und teilweise auch backen. Einbaugeräte bekommt man für jede Küche, daneben gibt es aber auch freistehende Geräte, die überall platziert werden können, oder auch Unterbau-Geräte für eine besonders komfortable Bedienung. Immer beliebter werden Heißluft-Mikrowellen, denn diese können sogar einen richtigen Backofen ersetzen und nehmen dabei viel weniger Platz in Anspruch. Eine Mikrowelle mit Dampfgarer ermöglicht eine schnelle und gleichzeitig schonende Zubereitung von Speisen.

Die Funktionsweise der Mikrowelle

Dass ein Mikrowellengerät Speisen innerhalb kürzester Zeit erwärmt oder auch zubereitet, das ist jedem bekannt. Doch wie funktioniert die Mikrowelle eigentlich,dass sie das innerhalb kürzester Zeit schafft? Bei anderen Geräten, wie zum Beispiel auf dem Herd oder im Backofen, werden Speisen durch die Einwirkung heißer Luft oder dem Kontakt mit einer heißen Fläche erhitzt.

Bei der Mikrowelle ist das Prinzip ein ganz anderes, denn die Lebensmittel absorbieren Mikrowellen. Diese führen dann zu Schwingungen der Wassermoleküle in deren Inneren, wodurch Wärme erzeugt wird. Die metallische Verkleidung im Inneren des Gerätes reflektiert die Mikrowellen, so dass sie sich im kompletten Garraum verteilen. Viele Geräte verfügen noch über einen so genannten Wellenrührer, der für eine gleichmäßige Verteilung sorgt, auch ein Drehteller sorgt für die gleichmäßige Erhitzung der Speisen. Bei 90 bis 180 Watt Leistung lassen sich Lebensmittel auftauen, zum Erwärmen braucht man 300 bis 400 Watt, und bei 500 bis 700 Watt kann man Speisen garen.

Gefährliche Strahlung und ungesundes Essen?

Als diese neuartige Technologie einige Zeit auf dem Markt war, wurden Stimmen laut, dass die Geräte doch wohl gefährliche Strahlung erzeugen würden. Außerdem wurde häufig behauptet, dass die Strahlung auch die Struktur von Lebensmitteln verändern könnte, so dass diese zur Gefahr für die Gesundheit werden könnten. Darüber hinaus haftet den Geräten oftmals die Behauptung an, dass bei der Zubereitung der Großteil der Vitamine zerstört würde.

Doch was ist an diesen Behauptungen eigentlich dran? Auch heute scheiden sich noch die Geister, aber Fakt ist, dass die Mikrowellengeräte immer weiter entwickelt wurden, so dass man sie überhaupt nicht mehr mit der ersten Generation vergleichen kann. Natürlich entsteht im Inneren Strahlung, die sich auf alle Moleküle auswirkt, also auch auf die im menschlichen Körper. Nun sind die Geräte jedoch so verkleidet, dass nur noch ein minimaler Bruchteil der Mikrowellen nach außen gelangt, dabei werden immer jegliche Grenzwerte eingehalten, so dass keine Gefahr für den menschlichen Organismus besteht. Man muss ja auch während des Betriebes nicht unbedingt direkt neben dem Gerät stehen, wenn man ganz sicher gehen möchte.

Bei der Erhitzung von Lebensmitteln gehen immer Nährstoffe verloren, auch auf dem Herd oder im Backofen. Deshalb ist es auch bei der Mikrowelle wichtig, dass man Speisen nur so wenig wie möglich erhitzt und auch nur so kurz wie nötig, dann hat man keine größeren Verluste zu befürchten. Also Eure Lebensmittel immer langsam und vorsichtig erhitzen. Ein unbeschädigtes Mikrowellengerät stellt also keinerlei Gefahr da, wenn es sachgemäß benutzt wird. Komischerweise machen sich die Leute nicht so viele Gedanken, wenn sie täglich das Handy benutzen.

Welche Funktionen sind bei der Mikrowelle wichtig?

Wenn es um die Ausstattung und die Funktionen einer Mikrowelle geht, dann muss man sich zunächst fragen, was man von dem Gerät erwartet und wofür man es eigentlich nutzen möchte. Die Grundfunktionen jedes Gerätes sind das Erwärmen und Auftauen von Lebensmitteln, bei modernen Geräten ist auch das Garen möglich. Für viele Haushalte mögen diese Funktionen vollkommen ausreichen, dann tut es auch ein Geräte für unter 100 Euro.

Je mehr Funktionen das Gerät hat, umso tiefer muss man auch in die Tasche greifen. Sehr hilfreich ist für viele die Grillfunktion, denn damit lassen sich Fleisch und Geflügel schön knusprig zubereiten. Verfügt das Geräte über eine Heißluft-Funktion könnte es sogar den Backofen ersetzen, denn die Zubereitung wäre die gleiche, auch das Backen wäre dann möglich. Wer viel Wert auf eine gesunde Ernährung legt, dem ist ein integrierter Dampfgarer ans Herz zu legen.

Hochwertige Geräte haben spezielle Programme für die Zubereitung bestimmter Speisen, so gibt es zum Beispiel auch Programme für Pizza oder Fisch. Bei manchen Mikrowellen kann man auch ein Programm für die Zubereitung einer bestimmten Fleischsorte auswählen. Es ist zum empfehlen, auf jeden Fall eine Mikrowelle mit Heißluft- und Grillfunktion zu kaufen, denn diese bieten wesentlich mehr als Solo-Geräte und kosten nur unwesentlich mehr.

Wie viel Watt sollte das Gerät haben?

Natürlich sollte bei der Kaufentscheidung auch die Leistung des Gerätes ein wichtiges Kriterium sein. Sie entscheidet über die Effektivität und die Schnelligkeit, mit der die Erhitzung stattfindet. Bei günstigen, kleineren Geräten beträgt die Leistung meistens bis zu 800 Watt. Möchte man die Mikrowelle lediglich zum Auftauen und Erwärmen nutzen, so reicht das auch absolut aus. Soll man damit allerdings auch grillen, kochen und backen können, so sollte die Leistung bei mindestens 900 bis 1.000 Watt liegen.

Es ist empfehlenswert, sich für ein Mikrowellengerät zu entscheiden, bei dem sich die Wattzahl in kleinen Schritten individuell einstellen lässt, je nachdem, für was es verwendet werden soll. Insgesamt vier bis fünf Stufen sollte aber jedes Gerät unbedingt für die Regulierung haben. Entscheidend ist auch die jeweilige Größe, größere Modelle brauchen natürlich mehr Leistung als kleinere, um zufriedenstellend zu arbeiten.

Normalerweise kann man aber davon ausgehen, dass der Hersteller die Leistung schon an das Fassungsvermögen des Gerätes angepasst hat. Gerade bei Mikrowellen mit vielen Zusatzfunktionen, also bei so genannten Kombi-Geräten ist eine hohe Leistung wichtig für das effektive Arbeiten. Selbstverständlich muss man immer nur so stark einstellen, dass die Leistung ausreichend ist, so spart man Energiekosten und bereitet Speisen auch schonender zu.

Welche Größe ist die richtige?

Neben der Leistung ist auch die Größe der Mikrowelle von Bedeutung, das Innenvolumen im Angebot fängt bei 13 Litern an und geht bis zu 42 Litern. Der Standard liegt bei etwa 25 Liter, für den durchschnittlichen Haushalt reicht das auch vollkommen aus, selbst eine Pizza lässt sich darin gut zubereiten.

Severin Mikrowelle

Severin Mikrowelle

Die größten Geräte haben schon fast die Größe eines richtigen Backofens, dafür braucht man also jede Menge Platz, eigentlich lohnt sich solch eine Anschaffung nur, wenn die Mikrowelle tatsächlich den Backofen ersetzen soll. Mit solchen Mikrowellen ab 30 Litern kann man wirklich auf den Backofen verzichten, man spart beim Betrieb sogar noch jede Menge Strom. Das Gerät sollte immer nur so groß wie nötig gewählt werden, denn mit der Größe steigen auch die Energiekosten.

Die Bedienung der Mikrowelle – mechanisch oder elektronisch

Der nächste essentielle Punkt beim Kauf einer Mikrowelle wäre deren Bedienung. Grundsätzlich unterscheidet man zwischen den einfachen mechanischen und den modernen elektronischen, die natürlich auch deutlich teurer in der Anschaffung sind.

Die einfachsten Geräte haben zwei Drehknöpfe, mit denen sich zum einen die Leistung und zum anderen die Garzeit einstellen lassen. Die Skalierung ist dabei in der Regel recht groß, Feineinstellungen sind selten möglich. Wesentlich komfortabler und flexibler sind da schon Geräte mit Digitalanzeige, die über wesentlich mehr Einstellmöglichkeiten verfügen. Diese Mikrowellen haben sehr viele Knöpfe oder Tasten, teilweise läuft die Bedienung auch über Sensor-Technologie.

Die meisten Programme für verschiedene Speisen sind schon gespeichert, so dass die Bedienung extrem einfach und eigentlich selbsterklärend ist. Auch eine Gewichtsautomatik ist manchmal vorhanden, so dass man festlegen kann, wie viel Fleisch oder Fisch zubereitet werden soll. Anhand der Eingaben ermittelt das Gerät dann automatisch die Garzeit und die benötigte Leistung. Möchte man mit der Mikrowelle also auch aufwändigere Gerichte zubereiten, dann ist die elektronische Variante auf jeden Fall vorzuziehen.

Namhafte Hersteller von Mikrowellen-Geräten

Es gibt viele Hersteller von Mikrowellen, die nachfolgenden sind dabei die bekanntesten und auf jeden Fall zu empfehlen:

Wie finde ich richtige Mikrowellen Schnäppchen?

Wir haben bisher natürlich über eine viel zahl an guten Mikrowellen Angeboten berichtet. Damit Ihr keines der Angebote in Zukunft verpasst, empfehlen wir euch wärmstens unseren Newsletter. Ob im lokalen Handel, den Technik Discountern Saturn oder Mediamarkt oder im Internet bei z.B. Ebay, Amazon.de, Allyouneed usw. könnt Ihr immer mal wieder gute Mikrowellen Angebote abstauben. Ansonsten zeigen wir Euch gerade einmal kurz ein paar vergangene Mikrowellen Schnäppchen.

Weitere Themen zur Kategorie Haushalt

Unter unserer Hauptkategorie Haushalt haben wir einige interessante Themen für Euch zusammengefasst. Dazu gehören folgende Kaufberatungen:

Mikrowelle online kaufen: Darauf solltet Ihr unbedingt achten !

Anzeige