Kreditkarten werden immer wichtiger. Aber welche passt zu mir?

Diese Themenwelt wird betreut von:
Aki

Kreditkarten Informationen
Kreditkarten werden immer interessanter, denn diese Bezahlmethode wird weltweit akzeptiert. Auch im Internet werden Kreditkarten immer öfter zur Bezahlung von Waren und Dienstleistungen verwendet. Gerade auch bei Auslandsbestellungen ist eine Kreditkarte notwendig. Auch im Urlaub bei Fremdwährungen macht eine Kreditkarte Sinn und ist besser als Bargeld, welche Ihr es bei der Bank wechseln müsst. Zahlt Ihr mit einer Kreditkarte, wird Euer Konto das nicht sofort merken, denn ähnlich wie bei einem Lastschriftverfahren, wird der Betrag erst später von Eurem Konto abgebucht. Das kommt allerdings auf die Bank oder das Kreditkartenunternehmen und den Kreditkartentyp an. Einen Vergleich mit weiteren Informationen der verschiedenen Typen haben wir Euch zusammengestellt.

Themen des Artikels

Was ist eine Kreditkarte?

Eine Kreditkarte ist Karte, welche zur Zahlung von Dienstleistungen und Waren benutzt werden kann. Kreditkarten haben den Vorteil, dass Sie weltweit akzeptiert und eingesetzt werden können. Wie der Name schon vermuten lässt, wird dem Karteninhaber oftmals je nach Typ ein Kredit gewährt.

Kreditkarten Firmen

Es gibt zwar nur vier große Kreditkartenanbieter (Visa, Master Card, American Express und Diners), die sich den Kreditkartenmarkt teilen, aber die Kreditinstitute und mittlerweile auch viele privatwirtschaftliche Unternehmen / Banken bieten diese zu eigenen Konditionen an. Der Markt wird daher überschwemmt mit Kreditkartenangeboten, die sich alle gegenseitig unterbieten. Welche Kreditkarten Schnäppchen, Arten und Konditionen es gibt, verraten wir Euch hier. Bei den 4 Anbietern könnt Ihr eine KK beantragen. Aber mittlerweile bekommt Ihr sogar Kredit Card gratis bei z.B. ein Girokonto.

Visa

Visa Inc. ist eine 1970 gegründete Aktiengesellschaft, welche zu den größten Kreditkartengesellschaften gehört. Fall Ihr es schon immer was wissen wolltet, VISA steht für Visa International Service Association. Im Angebot bei VISA bekommt Ihr Kreditkarten, Debitkarten und Guthabenkarten.

MasterCard

MasterCard gehört mit Visa zu den beiden größten weltweiten Kreditkartenfirmen. Die Firma Mastercard Incorporated ist im Jahr 1951 gegründet worden.

American Express

Die American Express Company wurde im Jahr 1850 gegründet und bietet neben den Kreditkarten auch Bank- und Investmentdienstleistungen und Versicherungen an. Die Kreditkarte von American Express wird Amex Card genannt.

Diners

Diners Club hat im Jahr 1950 die erste Kreditkarte auf den Markt gebracht. Den Gründungsmythos könnt Ihr Euch ja mal auf Wiki durchlesen.

Was kostet eine Kreditkarte?

Normalerweise liegen die Kosten für eine Kreditkarte bei 10 bis 20 Euro pro Jahr. Allerdings meist sogar erst ab dem zweiten Jahr. So kann es sein, dass in einem Kreditkartenrechner erst einmal viele Kreditkarten bei 0,00 Euro liegen. Wir berichten immer wieder auch über komplett kostenlosen Angeboten von Kreditkarten. Darunter fällt zum Beispiel das cardNmore Karten-Doppel bestehend aus einer Mastercard Kreditkarte und einer Maestro Karte. Auch die PayVIP MasterCard Gold gibt es komplett gratis. Ebenfalls die Barclaycard New Visa ist dauerhaft beitragsfrei.

Der Gebrauch einer Kreditkarte im Ausland erfolgt neben der Jahresgebühr meist gratis. In Fremdwährungszonen weltweit kann der Einsatz der Kreditkarte allerdings oft Gebühren nach sich ziehen.

Kartenarten

Kreditkarte ist nicht gleich Kreditkarte! Man unterscheidet die Standard-Kreditkarte, in Deutschland auch Charge-Card genannt, die Co-Branding-Card, die in Kooperation mit einem oder mehreren Unternehmen herausgegeben wird, die Prepaid-Kreditkarte, die mit einem bestimmten Guthaben aufgeladen werden muss und die Debitkarte, welche wie eine EC-Karte funktioniert und keine Kreditfunktion hat.

Charge-Card

Die Charge Card ist die gängigste Kreditkartenart. Hierbei steht dem Benutzer ein gewisser Kreditrahmen zur Verfügung, der sich meistens am Einkommen orientiert. Einmal im Monat werden die getätigten Umsätze vom Konto des Karteninhabers abgebucht. Viele Kreditinstitute bieten mittlerweile eine sogenannte Teilzahlungsfunktion an, die es dem Kunden ermöglicht, den Gesamtbetrag schrittweise zu tilgen. Aber Vorsicht! Hierfür fallen oftmals hohe Zinsen an. Dafür sind die Karten an sich überaus günstig. Entweder Ihr müsst hierfür einmal im Jahr einen gewissen Betrag bezahlen oder die Kreditinstitute verlangen einen Mindestumsatz, auf dem 1 – 3 Prozent Zinsen erhoben werden.

  • hohe Kreditzinsen für Teilzahlungsoption
  • monatlicher Abrechnungszeitraum

Co-Branding-Card

Co-Branding Cards erfreuen sich immer größerer Beliebtheit, denn sie funktionieren genauso wie Charge-Cards, bieten aber viele Vergünstigungen. Kreditinstitute gehen hierbei eine Partnerschaft mit einem Unternehmen ein, das die Karte anbietet. Der Karteninhaber erhält dabei Rabatte oder Bonuspunkte bei diesem Unternehmen und seinen Partnern. Eine der bekanntesten Co-Branding-Cards ist die Bahncard-Kreditkarte, bei der man für jeden dritten gezahlten Euro einen Bahn-Bonuspunkt erhält. Am Ende warten attraktive und wertvolle Prämien auf die Kunden.

  • Vergünstigungen durch die Unternehmen
  • geringere Gebühren

Prepaid-Card

Die Prepaid Card ist die ideale Kreditkarte für alle, die ihre Ausgaben hundertprozentig unter Kontrolle haben wollen. Denn diese Kreditkarte muss zuvor mit einem Guthaben (Vorauszahlung) aufgeladen werden. Auch für Reisen ins Ausland ist das die perfekte Karte, denn wird sie euch geklaut, ist nicht gleich das gesamte Kontoguthaben bedroht. Ist das aufgeladene Guthaben verbraucht, kann nicht weiter mit dieser Karte bezahlt werden.

  • geringes Missbrauchsrisiko, da die Karte aufgeladen werden muss
  • bei der Beantragung der Prepaid Card wird keine Schufa oder Bonitätsprüfung benötigt
  • geringe Gebühren

Debit-Card

Bei der Debitkarte oder Debit Card wird der Karteninhaber sofort über das Girokonto belastet. Eine so genannte taggenaue Abrechnung. Sie ist vergleichbar mit einer normalen EC Karte. Bei der Debit Card werden die Umsätze nicht monatlich gesammelt und dann zusammen einbehalten. Es gibt keinen Zahlungsaufschub. Bei vielen Banken bekommt Ihr die Debit Karte gratis zum Girokonto hinzu. Ihr bekommt dann meist zwei Karten, neben der EC Karte gibt es noch eine Debitkarte. Ein sehr interessantes Angebot kommt da immer von der Comdirect Bank.

  • mit einem Girokonto oft gratis
  • taggenaue Abrechnung
  • bei der Beantragung der Prepaid Card wird keine Schufa oder Bonitätsprüfung benötigt
  • keine Kreditmöglichkeit und volle Kostenkontrolle

Sicherheit bei Kreditkarten

Die Sicherheit von Kreditkarten wird von den Kreditkartenfirmen groß geschrieben. Allerdings ist eine Kreditkarten für Betrüger immer wieder ein begehrtes Objekt. Das gilt natürlich auch für andere Zahlungsmittel. Die normalen Sicherheitshinweise solltet Ihr immer beachten. Hier eine kleine Auflistung dazu:

Sicherheitshinweise Kreditkarte

  • Geheimzahl nicht aufschreiben
  • Karte sofort Unterschreiben
  • Geheimzahl uneinsehbar eingeben
  • Kreditkarte nicht verleihen
  • Kredit Card nicht verlieren und wenn dann bei Verlust sofort die Universalsperrnummer für Deutschland 116 116 anrufen
  • bei Zahlungen per KK immer den Beleg aufbewahren und mit der Abrechnung vergleichen
  • Zahlungen im Internet sollten nur bei seriösen Händlern durchgeführt werden

Kreditkarte richtig kündigen – so geht´s

Es gibt in Deutschland eine Vielzahl an Kreditkartenangeboten. Aus diesem Grund bleibt der Kunde nicht immer bei einem Unternehmen, sondern wechselt aus Unzufriedenheit oder aufgrund besserer Konditionen des öfteren. Hast Du auch schon mal über einen Anbieterwechsel nachgedacht und benötigst eine Kündigungsvorlage? Wir zeigen Euch, wie Ihr Eure Kreditkarte richtig kündigt. Bevor Ihr Euch im Übrigen eine neue Kreditkarte beantragen wollt, solltet Ihr die alte erst kündigen. Die Vorteile und Aktionen der Kreditkartenfirmen könnt Ihr Euch aber schon einmal hier ansehen.

Wann kann man die Kreditkarte kündigen?

Meist sind die Verträge für 12 Monate geschlossen und verlängern sich dann automatisch weiter. In der Regel müsst Ihr dann 3 Monate vor Ablauf des Jahres kündigen.

Welche Angaben müssen ins Kündigungsschreiben?

  • Name und Anschrift des Unternehmens
  • Euren Name und Adresse
  • Kundennummer
  • Kreditkartennummer
  • Kündigungszeitpunkt und Widerruf der Einzugsermächtigung
  • Unterschrift

Kündigungsvorlage Kreditkarte

Max Mustermann,
Musterstraße 2014
12345 Musterstadt

Kündigung meiner Kreditkarte

Sehr geehrte Damen und Herren,

hiermit kündige ich fristgerecht meine Kreditkarte mit der Kartennummer 12346789 zum nächstmöglichen Termin und widerrufe gleichzeitig die von mir erteilte Einzugsermächtigung. Teilen Sie mir außerdem bitte mit, ob ich meine überlassene Kreditkarte zum Vertragsende vernichten oder Ihnen zukommen lassen soll.

Bitte verzichten Sie auf Kontaktaufnahmen zur Rückwerbung, da ich nicht an einer Weiterführung meines Kreditkartenvertrages interessiert bin.

Zudem bitte ich Sie mir eine schriftliche Kündigungsbestätigung mit dem Laufzeitende meines Vertrages zuzusenden.

Vielen Dank schon einmal für Ihre Mühe.

Mit freundlichen Grüßen

Max Mustermann

Fragen zu Kreditkarten?

Ihr wollt die Kreditkartenarten genauer erklärt bekommen oder interessiert Euch für ein bestimmtes Angebot? Kein Problem! Das Schnappen4u.de-Team beantwortet Eure Fragen jederzeit gern. Stellt sie uns via Facebook oder E-Mail und unser Finanz-Experte Aki wird sich bald bei Euch melden.

Einen guten Kreditkarten Vergleich haben wir Euch hier eingebaut. Wer lieber eine Kombination aus Kredit-Card plus Girokonto haben möchte, der bekommt hier weitere Girokonto Informationen dazu.

Kreditkarten werden immer wichtiger. Aber welche passt zu mir?

Anzeige