Schnappen4u.de – Ratgeber Koffer & Trolleys günstig Online kaufen

Diese Themenwelt wird betreut von:
Inka
Koffer Kaufberatung

Koffer Kaufberatung

Unserer Ratgeber Koffer soll Euch Hilfestellung für den Kofferkauf geben. Mit dem Beginn des Frühlings beginnt für viele auch die Urlaubsplanung für den Sommer. Eventuell sind die alten Koffer inzwischen schon ziemlich abgewetzt, oder man hat jahrelang keinen Urlaub gemacht, so dass gar keine Koffer vorhanden sind. Zeit also, sich um einen ordentlichen Reisebegleiter zu kümmern, in dem man Kleidung und andere wichtige Utensilien unterbringen kann. Doch die Suche nach dem geeigneten Koffer kann sich durchaus sehr schwer gestalten, denn der Markt gibt so einiges her. Es gibt sie in verschiedenen Größen, Qualitäten und Preissegmenten, somit sollte eigentlich jeder das passende Modell für sich finden können.

Neben der passenden Größe muss ein Koffer vor allem schön robust sein, denn gerade bei Flugreisen geht das Personal bei der Beförderung nicht immer zimperlich damit um. Gerade wenn man häufiger mit dem Flugzeug unterwegs ist, sollte man unbedingt etwas mehr Geld in qualitativ hochwertige Koffer investieren. Ein robuster Koffer, zum Beispiel ein Hartschalenkoffer, hat jedoch den Nachteil, dass er ein höheres Eigengewicht hat. Man muss also immer abwägen, wo man seine persönlichen Prioritäten setzt und wie der Koffer zum Einsatz kommt. Koffer schleppen möchte heute niemand mehr, deshalb erfreuen sich vor allem Modelle mit Rollen und einem komfortablen Teleskop-Griff großer Beliebtheit. Früher waren es vor allem die handlichen Trolleys, mittlerweile werden selbst große Koffer mit Rollen ausgestattet.

Worüber berichten wir in unserem Artikel?

Welche Arten von Koffern gibt es?

Die Auswahl an unterschiedlichen Koffern auf dem Markt ist sehr groß. Grundsätzlich unterscheidet man die Koffer aufgrund ihres Materials, wobei es Hartschalenkoffer, Weichschalenkoffer und Semi-Hartschalenkoffer gibt. Die Hartschalenkoffer sind besonders robust und eignen sich deshalb hervorragend für Vielflieger. Die feste Schale schützt den Inhalt des Koffers vor Druck und Stößen, sie weißt zudem Wasser und Schmutz. Moderne Hartschalenkoffer sind mit Rollen versehen, so dass sie sich leicht transportieren lassen. Einziger Nachteil ist das hohe Eigengewicht, welches das robuste Material natürlich mit sich bringt.

Etwas leichter sind dagegen die so genannten Semi-Hartschalenkoffer. Sie überzeugen ebenfalls durch eine hohe Robustheit und Stabilität, denn ihre Kanten und Ecken sind extra verstärkt. Auch in dieser Kategorie sind die hochwertigen Modelle in der Regel mit Rollen ausgestattet. Wer wert auf möglichst leichte Gepäckstücke legt, der sollte zu den Weichschalenkoffern tendieren. Sie sind auch wesentlich günstiger in der Anschaffung, dafür darf man aber auch keine so hohe Strapazierfähigkeit und Robustheit erwarten. Die Weichschalenkoffer gibt es in allen möglichen Größen, sie bieten sich vor allem für gelegentliche Urlaube und Autoreisen an.

Trolleys sind kleiner und bieten sich deshalb in erster Linie für kurze Trips oder Geschäftsreisen an. Sie sind besonders flexibel, einfach in der Handhabung und wahlweise mit zwei oder vier Rädern ausgestattet. Bei den Boardcases handelt es sich um kleine, kompakte Koffer, die meistens als Handgepäck verwendet werden.

Die passende Koffergröße für jede Reise

Welche Größe ein Koffer haben sollte, hängt in erster Linie davon ab, wie viel Gepäck darin verstaut werden soll. In der Regel entscheidet die Länge der Reise darüber, wie viel Platz man im Koffer benötigt, wenn man von einem Koffer pro Reisenden ausgeht. Ein Koffer der Größe S hat ein Volumen zwischen 20 und 49 Litern, er eignet sich für Reisen mit einer Dauer von bis zu drei Tagen, er wäre also auch ideal für einen Wochenend-Trip, er kann aber auch als Handgepäck aufgegeben werden. Koffer der Größe M gehen nicht mehr als Handgepäckstück durch, sie haben ein Volumen von 50 bis 69 Litern und bieten sich für Reisen von bis einer Woche an.

Die Koffer der Größe L haben ein Fassungsvermögen zwischen 70 und 89 Litern und reichen auch für eine zweiwöchige Reise wunderbar aus. Möchte man zwei bis drei Wochen in den Urlaub fahren, so sollte man sich unbedingt für einen Koffer der Größe XL mit einem Volumen von 90 bis 119 Litern entscheiden. Koffer mit einem Volumen von mindestens 120 Litern gehören zur Größe XXL, mit ihnen kann man auch länger als drei Wochen verreisen.

Was ist besser: Hartschalen- oder Weichschalenkoffer?

Steht der Kauf eines Koffers an, so stellt sich die Frage, ob man sich für einen Weichschalen- oder einen Hartschalenkoffer entscheiden soll, ein Kompromiss wäre natürlich der Semi-Hartschalenkoffer. Stellt man sich diese Frage, so sollte man immer berücksichtigen, wie häufig ein Koffer zum Einsatz kommt, und wie vielen Belastungen der standhalten muss. Grundsätzlich sind die Hartschalenkoffer am stabilsten, doch was die Robustheit angeht, so muss man bei den modernen Weichschalenkoffern auch nur wenig Abstriche machen. Wichtigere Frage wäre also, wo der Koffer künftig am häufigsten zum Einsatz kommen soll.

Weichschalenkoffer

Weichschalenkoffer

Verreist man überwiegend mit dem Zug oder dem Auto, wäre der Weichschalenkoffer die bessere Wahl, denn er lässt sich leichter verstauen, im Kofferraum nimmt er weniger Platz weg. Vielflieger kommen um einen Hartschalenkoffer hingegen kaum herum, denn an den Flughäfen müssen die Koffer meistens so einiges aushalten, so dass man bei einer Schale aus Stoff schnell mit Rissen rechnen muss. Bei den Hartschalenkoffern sollte man jedoch auf ein möglichst geringes Eigengewicht achten, es gibt auch Modelle, die nur ein bis zwei Kilo auf die Waage bringen. Möchte man noch mehr Gewicht einsparen, dann muss man auf die komfortablen Rollen verzichten.

Hartschalenkoffer sind vor allem auch für Familien mit Kindern geeignet, außerdem kann er unterwegs auch mal als mobile Sitzgelegenheit dienen, wenn es während der Reise mal etwas länger dauert. Normalerweise würde man davon ausgehen, dass nur ein Hartschalenkoffer wasserdicht ist, doch moderne Weichschalenkoffer aus innovativen Materialien können da locker mithalten. Zudem dringt Wasser weniger durch die Außenhülle ein, als durch kleine Lücken am Teleskop-Griff oder durch Reißverschlüsse. Letztendlich muss also jeder selbst wissen und entscheiden, welche Ansprüche er an den Koffer hat und welchen Belastungen und Anforderungen er standhalten muss.

Darauf sollte man beim Kauf eines Koffers achten

Beim Koffer zählen jedoch nicht nur die äußeren Werte, sondern vor allem auch die inneren. Es kommt also nicht in erster Linie darauf an, dass ein Koffer möglichst schick ist. Es geht viel mehr um die Ausstattung zum Beispiel mit Packgurten, Netzen und verschiedenen Möglichkeiten zum Verstauen. Die älteren Modelle hatten sowohl im oberen als auch im unteren Teil jeweils einen Kreuzspanngurt zur leichten Fixierung des Inhalts. Mittlerweile sind Hersteller dazu übergegangen, im oberen Teil eine Netzabtrennung mit Reißverschluss anzubringen.

Koffer können voll bepackt ein ganz schönes Gewicht erreichen, meistens hat man für den Urlaub ja auch mehr als einen Koffer dabei. Demnach ist es besonders wichtig, dass man diese so leicht wie möglich befördern und manövrieren kann. Inzwischen findet man im Handel nur noch sehr wenige Modelle ohne Rollen. Die einzelnen Koffer unterscheiden sich viel mehr darin, ob sie über zwei oder vier Rollen verfügen. Hat man einmal einen Koffer mit vier Rädern befördert, so wird man mit Sicherheit keinen mehr mit zwei Rollen haben wollen. Der Komfort ist bei vier Rollen wesentlich größer, denn der Koffer kann eigentlich auch kaum umkippen, während die Angelegenheit bei zwei Rollen manchmal doch recht wacklig sein kann.

TSA-Schloss

TSA-Schloss

Ein guter Koffer hat auch einen ausziehbaren Teleskop-Griff, der sich jederzeit auf eine bequeme Länge für jede Person einstellen lässt. Ein weiteres wichtiges Kriterium beim Kauf eines Koffers ist der Verschluss. Ein Koffer kann während einer Reise auch für Unbefugte zugänglich sein, zum Beispiel bei kurzer Unaufmerksamkeit am Flughafen. Ist man mit dem Flugzeug unterwegs, muss das Sicherheitspersonal jedoch unter Umständen auch Zugriff auf den Koffer haben. Moderne Koffer verfügen deshalb über ein so genanntes TSA-Schloss, welches mit einem speziellen Generalschlüssel vom Personal bei Bedarf geöffnet werden kann. Wird der Koffer jedoch mittels Reißverschluss verschossen, so sollte dieser unbedingt imprägniert und leichtgängig sein. Sieht man im Laden einen Koffer mit einer Herstellergarantie von fünf Jahren, so kann man ganz sicher sein, dass es sich um ein sehr hochwertiges Modell handelt.

Namhafte Hersteller von Koffern

Es gibt viele Hersteller, die in Deutschland qualitativ hochwertige Koffer vertreiben. Die folgenden Marken gehören auf jeden Fall zu den marktführenden und renommierten:

  • Travelite
  • Samsonite
  • Saxoline
  • Beibye
  • Normani
  • American Tourister
  • Eastpak
  • Hauptstadtkoffer
  • Heys
  • Packenger
  • Titan
Unsere Kaufberatungen

Weitere Kaufberatungen zum Thema Reise & Urlaub haben wir Euch zusammengestellt. Viel Spaß dabei.

Schnappen4u.de – Ratgeber Koffer & Trolleys günstig Online kaufen

Anzeige