Ratgeber Kaffeemaschinen. Welche Kaffeemaschine soll ich kaufen?

Diese Themenwelt wird betreut von:
André

Ratgeber Kaffeemaschinen. Welche Kaffeemaschine soll ich kaufen?Kaffeemaschinen gießen heutzutage nicht mehr nur heißes Wasser über zermahlene Kaffeebohnen. Kaffee kochen ist zu einer richtigen Wissenschaft geworden. Denn jeder mag seinen Kaffee anders und jeder schwört auf seine Zubereitungsvariante. Viele Kaffeetrinker sind Exzentriker, die lange nach der perfekten Kaffeemaschine suchen. Für sie ist eine Tasse mit dem schwarzen Getränk einfach das Größte, deshalb muss es auch perfekt zubereitet sein. In unserem Beitrag erfahrt Ihr, welcher Kaffeetyp Ihr seid.

Über welche Themen berichten wir?

Kaffeemaschinen Übersicht – welcher Typ passt zu mir?

Die meisten Erwachsenen lieben Ihren Kaffee und möchten nicht auf ihn verzichten. Der schwarze Muntermacher wird auf der ganzen Welt konsumiert und hat überall seine Fans und Liebhaber. Seit fast 500 Jahren begleitet uns das Getränk nun schon und hat seit dem nichts von seiner Faszination verloren.

Für viele gehört ein heißer Kaffee tagsüber einfach dazu, egal ob direkt nach dem aufstehen, zum Frühstück, beim morgendlichen Zeitungslesen, bei der Morgen-Zigarette oder einfach nach dem Essen. Ohne eine Tasse des leckeren Genussmittels geht´s bei vielen gar nicht mehr um in fahrt zu kommen und einen guten Start in den Tag zu haben.

Was ist Kaffee überhaupt?

Das koffeinhaltige Heißgetränk besteht in erster Linie aus gerösteten und gemahlenen Kaffeebohnen welche mit heißem Wasser aufgebrüht werden. Für viele gehört aber auch noch Milch (bzw. Milchschaum) und Zucker bzw. Süßstoff in den Kaffee.

Es gibt weltweit mehrere Kaffeebohnen Sorten. Die wichtigsten für uns sind aber der Arabica und der Robusta. Beide Arten zusammen machen etwa 96% des produzierten Kaffees aus. Die Bohnen müssen nach der Ernte aufbereitet, gereinigt und sortiert werden bevor sie geröstet werden können. Hier gibt es große Unterschiede die auch den Geschmack extrem beeinflussen. Eine helle Röstung lässt das fertige Produkt milder schmecken, während eine starke oder doppelte Röstung ihn kräftiger wirken lässt.

Die größten und wichtigsten Kaffeeproduzenten weltweit sind Brasilien, Vietnam, Indonesien, Kolumbien, Äthiopien, Peru und Indien. Aber auch in vielen weiteren Ländern werden Bohnen angebaut die es in unsere Tasse schaffen.

Kaffeekonsum

Den größten Konsum haben die Finnen. Kurz darauf folgen die Norweger und die Schweden. In Finnland wurde als Beispiel im Jahr 2009 ganze 3,6 Tassen pro Tag und Person getrunken. In Deutschland lag im selben Jahr dagegen der durchschnittliche Verbrauch bei „nur“ 2 Tassen pro Tag. Trotzdem ist Kaffee damit immer noch das beliebteste Getränk bei uns (noch vor Bier!).

Kaffeespezialitäten

Neben dem „normalen“ Kaffee gibt es natürlich mittlerweile noch viele weitere Kaffeespezialitäten die sich in der Herstellung und weiteren beigefügten Zugaben (Milchschaum, Sahne, Aromen, Sirup, Alkohol, etc.) unterscheiden. So sind bei uns als Beispiel neben dem bekannten Cappuccino auch der Latte macchiato, der Espresso und der Mokka sehr beliebt.

Die Art der Zubereitung

Die Art der Zubereitung ändert sich je nach Kultur, den Gepflogenheiten und natürlich dem persönlichen Geschmack. Grundsätzlich werden aber je nach Zubereitungsart die Bohnen unterschiedlich fein gemahlen um anschließend mit Wasser aufgebrüht. Hier ist, neben der Qualität des Wassers auch die verwendete Temperatur für den Geschmack ausschlaggebend.
Diese sollte sich im Normalfall knapp unterhalb des Siedepunktes liegen. Ist die Wassertemperatur zu niedrig, schmeckt der Kaffee zu dünn und leicht sauer. Ist das Wasser hingegen zu heiß werden dadurch zu viele Bitterstoffe aus dem Kaffeepulver gelöst und beeinflussen somit auch den Geschmack negativ.

Von Hand oder mit der Maschine – eine Glaubenssache

Hier scheiden sich die Geister. Während echte Puristen oft Ihren Kaffee ganz ohne teuren Maschineneinsatz händisch herstellen, schwören andere wiederum auf die elektrischen Helferlein, die sich in der Zwischenzeit teilweise zu wahren Technikwundern entwickelt haben. Ein Kaffeeautomat schafft es heutzutage innerhalb weniger Augenblicke verschiedene Kaffeespezialitäten auf Knopfdruck selbstständig herzustellen. Dafür kosten solche Vollautomaten mitunter aber auch gleich vierstellige Beträge.

Natürlich kann man auch heute noch, wie zu Omas Zeiten, einen Kaffee auch mit der Hand aufbrühen. Hierfür reichen heißes Wasser, Kaffeepulver und eine simple Filtertüte vollkommen aus. Aber auch die normalen Kaffeemaschinen mit Glaskanne oder einer Edelstahl Thermo Kanne sind noch weit verbreitet. Allerdings das ist den meisten heutzutage bereits zu aufwendig und nicht „schick“ genug.

Erläuterung der einzelnen Kaffeemaschinen

Wir haben für Euch jeden Typ einer Kaffeemaschine einfach und verständlich erläutert. Damit findet Ihr garantiert Eure Kaffeemaschine.

Entscheidungsfindung Kaffeemaschine

Was für den einzelnen letztendlich das „richtige“ System ist hängt von mehreren Faktoren ab:

  • Kosten der Geräte/ Hilfsmittel (zwischen 5,00 € und 2.500,00 € alles möglich)
  • Kosten pro Tasse (hier schneiden Kapselautomaten meist eher schlecht ab)
  • Was für Kaffees & Spezialitäten möchte ich zubereiten (Kaffee, Espresso, etc.)
  • Geschmack des Kaffees (inkl. Temperatur, Crema, Geruch, etc.)
  • Handhabung und Einfachheit der Zubereitung
  • Reinigung & Wartung (wie leicht lässt sich die Maschine reinigen)
  • Wie viel Kaffee möchte ich zubereiten (Häufigkeit und Menge)
  • Umweltgedanke (hier schneiden die beliebten Kapselmaschinen eher schlecht ab)
  • Stromverbrauch in Watt
  • Styling und Image (für viele sind Ihre Maschinen auch eine Art Prestige Objekt)

Kosten pro Tasse

Die Kosten für eine Tasse Kaffee sind, je nach Zubereitungsart, recht unterschiedlich. Wenn man die Anschaffungskosten für die Geräte außer Acht lässt ergibt sich folgendes Bild (Wertverlust, Energiekosten, Reinigung, Wartung nicht mit eingerechnet):

Vollautomat, Kaffeemaschine und Siebträgermaschine liegen preislich gleich auf. Ausgehend von einem durchschnittlichen Kilopreis von rund 10,- € pro Kilo Kaffee kostet hier eine Tasse etwa 7-8 Cent.

Der Preis einer Tasse Kaffee aus einem Padautomaten liegt bei 9-16 Cent. Im Normalfall kosten hier, je nach Hersteller und Angebot, etwa 16 Pads zwischen 1,50 – 2,60 €.

Aus dem Kapselautomaten kostet Euch eine Tasse Kaffee am meisten. Hier liegt der Preis im Normalfall zwischen 24- 31 Cent. Da nun aber auch die Discounter wie Aldi und Lidl nachgezogen haben gibt´s hier nun auch bereits günstigere Varianten. Trotz allem kostet Euch aber auch hier der Kaffee im Durchschnitt immer noch mehr, als bei den anderen vorgestellten Systemen.

Namhafte Hersteller von Kaffeemaschinen

Hervorragende Filter-, Pad- und Kapselmaschinen sowie sehr gute Kaffeevollautomaten gibt es von:

  • DeLonghi
  • Russell Hobbs
  • WMF
  • Nespresso
  • Illy
  • Philips
  • Siemens
  • Saeco
  • Jura
  • Krupps
  • Bosch
  • Dolce Gusto
  • Tchibo

Fazit zum Thema Kaffeemaschinen

Es gibt bei der Kaffeezubereitung kein richtig oder Falsch. Die Gründe sich für das ein oder andere System zu entscheiden sind vielseitig. Da jeder Mensch unterschiedliche Trinkgewohnheiten und Vorlieben hat kann man hier auch nicht pauschalieren.

Während Puristen sich Ihren Kaffee sicherlich eher von Hand aufbrühen oder höchstens noch zur guten, alten „normalen“ Kaffeemaschine greifen bzw. für Ihren Espresso ein Siebträgergerät nutzen wählen heutzutage viele Menschen aus Zeitgründen, Bequemlichkeit und Einfachheit einen Vollautomaten bzw. eine Pad- oder Kapselmaschine.

Dies muss man sicherlich mit anfänglich höheren Kosten fürs produzierende Gerät bzw. den höheren Preisen für Kapseln/Pads mitbezahlen. Wer einen hohen Konsum hat sollte sicherlich aus Kostengründen nicht unbedingt zu einem Kapselsystem greifen. Hier wird´s relativ schnell ziemlich teuer. Pads kosten nur knapp die Hälfte. Das macht sich auf Dauer im Geldbeutel bemerkbar. Wer nur selten und wenig Kaffee trinkt braucht sicherlich keinen teuren Vollautomaten in die Küche stellen und wer keinen Espresso mag sollte sich besser kein Siebträgergerät zulegen.
Wie alles im Leben ist auch der Kaffeegenuss absolute Geschmackssache. Es macht also durchaus Sinn sich den ein oder anderen Test oder Rezension im Netz durchzulesen bzw. auch mal die verschiedenen Systeme selbst geschmacklich zu probieren. Meist hat jemand im Bekannten- oder Freundeskreis bereits eine solche Maschine um eine Verkostung durchzuführen. Oft werden aber auch in größeren Elektronikmärkten wie Saturn oder Mediamarkt die unterschiedlichen Geräte aus- und vorgestellt und man kann hier auch die Produkte probieren. Manchmal reicht es einfach aus das Verkaufspersonal nett danach zu fragen.

Die Investition in eine hochwertige Kaffeemaschine zahlt sich aus, denn Ihr bekommt guten Geschmack, ein tolles Aroma und ein zuverlässiges Gerät. Damit Ihr aber nicht zu viel Geld ausgeben müsst, suchen wir Euch die besten Schnäppchen raus. Aber auch der Service der Firmen ist wichtig. Wenn Ihr noch Fragen zu Kaffeemaschinen, Pads oder Kapseln habt, könnt Ihr diese gern an unseren Heim- und Garten-Experten Andre richten. Er steht Euch jederzeit per E-Mail oder Facebook zur Verfügung.

Weitere interessante Themen rund um Kaffee

Ratgeber Kaffeemaschinen. Welche Kaffeemaschine soll ich kaufen?

Anzeige